Engpässe beim Material

Bauarbeiten an Unterrieder Brücke verzögern sich

Vorbereitung für Fundamente: Hier soll die neue Fußgänger- und Radwegebrücke entstehen.
+
Vorbereitung für Fundamente: Hier soll die neue Fußgänger- und Radwegebrücke entstehen.

Wegen Lieferschwierigkeiten wird sich der Neubau der Brücke in Unterrieden länger hinauszögern.

Unterrieden – Die Lieferschwierigkeiten in der Baubranche verhindern nicht nur eine Auftragsvergabe für die Marktplatzsanierung in Witzenhausen, sondern beeinträchtigen auch die Arbeiten an der Fußgänger- und Radwegebrücke bei Unterrieden. Wie Bürgermeister Daniel Herz den Stadtverordneten am Dienstag in der Sitzung mitteilte, seien bereits jetzt Engpässe bei der Lieferung von Stahl absehbar.

Deshalb geht der Rathauschef davon aus, dass sich die Arbeiten zumindest leicht verzögern werden.

Ob die Brücke wie geplant zum Jahresende fertig wird, sei offen. Herz gab sich aber zuversichtlich, dass ab dem Frühjahr Radfahrer und Fußgänger dort wieder die Werra überqueren können. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Bau der Fundamente.

Der Neubau der Brücke war erforderlich geworden, weil die alte Holzbrücke marode geworden ist und im Sommer 2018 gesperrt werden musste. Beim Ersatzneubau entschied man sich für eine Konstruktion aus Stahl und Beton, die witterungsbeständiger sein soll. (fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.