In der Nacht von Montag zu Dienstag

Sechs Wildunfälle in einer Nacht bei Eschwege

Mehr als 14.000 Euro Schaden sind durch sechs Wildunfälle in der Nacht zu Dienstag im Kreis entstanden. Davon berichtet die Polizei.

Ein 18-jähriger Eschweger wollte am Weidenhäuser Kreuz bei Niederhone von der B249 auf dem Zubringer zur B 27 in Richtung Bad Sooden-Allendorf gegen 23 Uhr einem Fuchs ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen eine Böschung. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 4000 Euro. 

Bei einem weiteren Wildunfall auf der Landstraße zwischen Wanfried und Aue kurz vor 6 Uhr stieß ein 53-Jähriger mit seinem Wagen gegen zwei Wildschweine, die am Unfallort verendeten. Am Auto entstand ein Schaden von 1500 Euro. 

Auf dem Weg von Stadthosbach nach Sontra fuhr kurz vor 21 Uhr eine 54-Jährige aus Sontra ein Reh an, das nach dem Unfall im Wald verschwand. Am Wagen entstand geringer Sachschaden. 

Ähnlich lief ein Unfall zwischen den Ringauer Ortsteilen Grandenborn und Röhrda ab, bei dem ein 39-Jähriger um 4.45 Uhr ein Wildschwein anfuhr. Das Tier lief davon. Der Schaden am Auto wird auf 3000 Euro geschätzt.

Zwischen Wendershausen und Witzenhausen fuhr ein 37-jähriger Felsberger um 5.20 Uhr ein Reh an, das am Unfallort verstarb. An seinem Wagen entstand ein Schaden von 3500 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. 

Zwischen den Witzenhäuser Stadtteilen Roßbach und Dohrenbach erfasste eine 22-Jährige mit ihrem Wagen kurz vor 21 Uhr einen Waschbären, der durch den Zusammenstoß verstarb. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.