Familie aus Eritrea feiert Weihnachten in deutscher Familie

Freuen sich schon aufs Weihnachtsfest bei Familie Thiem: Mutter Lakesch Gebreselassi mit ihren beiden Kindern Elias (6) und Wudasei (3). Doris Thiem konnte am Fototermin leider nicht teilnehmen. Foto: Huck

Witzenhausen. Dieses Jahr wird es ein ganz besonderes Weihnachtsfest für Doris Thiem und Sohn Christopher werden. Denn Sie öffnen ihre Türen für fast fremde Menschen, die aber bald neue Freunde sein sollen.

Doris Thiem hat sich entschieden, in diesem Jahr eine in Witzenhausen wohnhafte Flüchtlingsfamilie am Heiligen Abend zu sich nach Hause einzuladen.

Sohn Christopher war von der Idee sofort begeistert. Über das Ehepaar Oesterheld, das sich in Witzenhausen stark in der Flüchtlingshilfe engagiert, lernten Doris und Christopher Thiem die Familie Gebreselassi aus dem nördlichen Eritrea kennen.

Vor über einem Jahr mussten Seifo und Lakesch Gebreselassi, beide orthodoxe Christen aus ihrer Heimat fliehen und haben mit ihren beiden Kindern Elias (6) und Wudasei (3) die lange Reise bis nach Deutschland auf sich genommen, damit sie künftig in Frieden und ohne Angst leben können. Im Sommer ist die Familie nach Witzenhausen gekommen, hier besucht ihr sechsjähriger Sohn den Kindergarten und hat bereits gut Deutsch gelernt.

Die ganze Familie ist sehr daran interessiert sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren. Über die Einladung, mit einer deutschen Familie Weihnachten zu feiern, hat sie sich sehr gefreut. Zweimal haben sich die beiden Familien bereits getroffen.

„Wir reden ein bisschen Deutsch, ein bisschen Englisch zusammen und benutzen Hände und Füße“, erzählt Christopher Thiem. Zusammen wollen beide Familien zuerst den Weihnachtsgottesdienst besuchen, danach gibt es ein gemeinsames Abendessen, zu dem auch die Mutter von Doris Thiem dazukommen wird. Auch ein paar kleine Geschenke hat die 65-Jährige für ihre Gäste besorgt. Bei einem gemeinsamen Spielenachmittag hat sie festgestellt, dass die Familie Gebreselassi gerne puzzelt. „Also werden wir nach der Bescherung zusammen puzzeln, das klappt auch ohne Worte“, sagt Doris Thiem. Sie weiß, dass sich viele Witzenhäuser engagieren, aber sie wünscht sich, dass es noch mehr werden: „Ich freue mich auf das Weihnachtsfest und auch die Zeit darüber hinaus.“ Sie möchte auch nach den Feiertagen Zeit mit der Familie verbringen, ihre Kultur kennen lernen und ihnen vielleicht auch ein bisschen dabei helfen sich in ihrer neuen Heimat einzuleben. „Es wird spannend und interessant werden“, ist sich die 65-Jährige sicher, die ihre Gäste bei den ersten beiden Treffen als sehr offene und herzliche Menschen kennen gelernt hat und sich auf das gemeinsame Fest freut. (zwh)

Kontakt zur Flüchtlingshilfe: 

Koordinatoren Kolja Braun, Tel. 0151/23682196, oder Abdulkadir Yildiz, Tel. 0175/6724115, oder per E-Mail an

Fluechtlingshilfe@Witzenhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.