Ferien-Uni: Kinder forschen im Tropengewächshaus

Mit Lichtlupen unterwegs: Während Paul bei der Untersuchung des Blattes eines Chili-Strauches vom RTL-Hessen Team gefilmt wird, untersucht Marton mit der Lichtlupe die Struktur seiner Haare. Elias (links) beobachtet das Treiben der beiden. Foto: Neugebauer

Witzenhausen. 16 Kinder untersuchen an der Uni Lebensmittel und basteln sich einen Traumgarten

Mit Fragen rund um das Thema Lebensmittel beschäftigten sich 16 junge Forscher an drei Tagen bei der vom lokalen Bündnis für Familie und der Uni Witzenhausen veranstalteten Ferien-Kinder-Uni im Tropengewächshaus Witzenhausen.

Anhand einer Bildergalerie durften sich die Kinder zunächst anschauen was in China, Australien, Ecuador, Mali, der Türkei oder in den Vereinigten Staaten auf den Tisch kommt und bei welcher Familie sie gerne mal eine Woche Urlaub machen möchten. Hier entdeckten sie viele bekannte, aber auch unbekannte Lebensmittel, die sie gerne mal ausprobieren möchten.

Viel Spaß hatten die Kinder auch dabei, sich selbst einen Traumgarten zu basteln. Bildungsreferentin Ines Fehrmann hatte Kartons, Erde, Sämereien und Dekorationsmaterial zusammengestellt, womit jedes Kind sich seinen Mitnehm-Garten für zu Hause zusammenstellen durfte. Kreativ teilten Elias und Paul ihren Garten mit Strohhalmen in mehrere Teile auf und säten darin Mangold, Radieschen und Weizen. Dann wurde der Garten noch mit Blüten der Yucca-Palme und der Lampionblume, mit Birkenrinde und Moos verziert. Zwischendrin setzten sie noch ein paar Schneckenhäuser, die sie mit Erde füllten und darin Kichererbsen und Bohnen säten.

„Alles was ihr draußen findet, könnt ihr zur Verzierung für euren Garten verwenden“, sagte Fehrmann, die die kleinen Forscher nunmehr in den Lehr- und Lerngarten der Uni führte. Malte hatte sich für sein Beet neben einer Fenchelpflanze noch eine Ackerwinde und eine Salatpflanze besorgt, die er neben seinen Sämereien in seinen Mitnehm-Garten pflanzte. Er war schon öfter dabei und findet die Kinder-Uni super, weil man immer was lernt über die Natur.

„Und dieses Mal ist sogar das Fernsehen dabei“, sagte Malte. RTL Hessen-Reporterin Julia Möller drehte mit ihrem Kameramann einige Szenen über die wissbegierigen kleinen Forscher und interviewte sie. Hier mussten die Kinder Rede und Antwort stehen, welche Pflanze aus dem Gewächshaus sie am meisten mögen und was sie schon gelernt haben.

Auch wurden sie gefilmt, als Paul mit der Lichtlupe die Chillipflanze etwas genauer betrachtete und Chiara den Stamm der Bananenpflanze begutachtete.

Zum Frühstück gab es natürlich selbst gesammeltes Obst und Gemüse sowie aus Tomaten, Kräutern und Joghurt selbst hergestellte Dips. Als Nachtisch probierten die Forscher aus etwas Fruchtsaft und viel Zucker selbst hergestellte Lollies - natürlich mit dem Hinweis, dass zu viel Zucker ungesund ist. Als Fazit bleibt eine abwechslungsreiche Lebensmitteluntersuchung, die allen Spaß bereitete und spielerisch viel Wissen vermittelte.

Von Helmut Neugebauer

Info: Der RTL-Beitrag ist in der Mediathek auf www.rtl-hessen.de zu finden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.