So wird bei DS Smith aus Altpapier Rohpapier für Wellpappe

Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
1 von 29
Riesige Mengen Altpapier lagern zu Blöcken gepresst vor der Papierfabrik von DS Smith in Witzenhausen. Lastwagen liefern die Papierballen an.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
2 von 29
Los geht’s mit der Papierproduktion: Staplerfahrer holen das gepresste und mit Metall- oder Kunststoffbändern zusammengehaltenem Altpapier im Lager ab. Jeder Block wiegt 400 Kilo. Früher, als die Metallpreise noch nicht so hoch waren wie jetzt, habe man zuweilen Metallschilder oder -stangen in den Blöcken gefunden, so Werksleiter Mark Ketterle. Der Grund: Das angelieferte Papier wird nach Gewicht bezahlt.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
3 von 29
Staplerfahrer schieben auch loses Altpapier auf das Förderband, das zum Pulper führt. Diese Maschine wird Kartons und alte Zeitungen zerkleinern.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
4 von 29
Letzter Weg fürs Altpapier: Die Ballen fahren auf dem Förderband zum Pulper. Diese Rührschüsselartige Maschine zerkleinert pro Minute 1000 Kilo Altpapier.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
5 von 29
Werksleiter Mark Ketterle wirft zur Demonstration einige alte HNA-Ausgaben in den Pulper. Der zerhäckselt sie unter Zugabe von Wasser und macht sie so zur Grundlage für neues Papier.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
6 von 29
An der Abbruchkante: Der Altpapierballen fällt gleich in den Pulper. Diese rührschüsselartige Maschine zerhäckselt das Altpapier unter Zugabe von Wasser in kleinste Fetzen. Der entstehende Papierbrei ist die Grundlage für das Wellpappenrohpapier.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
7 von 29
Die „Zopfmaschine“ sammelt Kunststoff und Metallbänder aus der Papiermasse. Dazu wird ein Seil in den Pulper gelassen. Durch die Rührbewegung werden die Plastikfetzen um das Seil gegewickelt, so dass eine Art Zopf entsteht. Schwerere Verunreinigungen sinken im Pulper nach unten ab und werden über eine Schwerschmutzschleuse entsorgt.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
8 von 29
Der Drucksortierer siebt den Papier-Wasser-Brei ein letztes Mal durch, bevor die Masse in die Papiermaschine geht. Kleinste Teilchen passen durch das Sieb, größere Brocken werden als so genannte "Spuckmasse" aussortiert, nochmal zerkleinert und dann erneut auf den Weg Richtung Papiermaschine geschickt.
Papierproduktion bei DS Smith in Witzenhausen
9 von 29
In der Produktionshalle: Die riesige Papiermaschine (links im Vordergrund) stellt aus dem im Pulper gewonnenen Papierbrei zweilagiges Papier zur Wellpappenproduktion her. Im hinteren, verkleideten Bereich wird das Papier über dampfbeheizte Zylinder getrocknet.

Seit 40 Jahren wird bei Witzenhausen Rohpapier für die Produktion von Wellpappe hergestellt. Doch wir funktioniert das? Nach einem exklusiven Blick hinter die Kulissen des Papierwerks von DS Smith erzählen wir den Weg vom Altpapier zum neuen Wertstoff in Bildern.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Blitz setzt Dachstuhl in Brand
Bad Sooden-Allendorf. Aufmerksamen Anwohnern ist es zu verdanken, dass der Brand des Dachstuhls eines …
Blitz setzt Dachstuhl in Brand
Scheunenbrand in Großalmerode-Uengsterode
Großalmerode. Im Großalmeroder Ortsteil Uengsterode ist in der Nacht zu Sonntag eine Scheune abgebrannt. Vermutlich war …
Scheunenbrand in Großalmerode-Uengsterode