Führung über die Windräder-Baustelle

Bislang gab es Einblicke per Luftbild: Am 20. Dezember können Interessierte direkt über die Windräder-Baustelle bei Ellerode laufen. Foto: Meder/nh

Berlepsch. Wer sich schon immer mal eine Baustelle für einen Windpark ansehen wollte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Am Dienstag, 20. Dezember, können Interessierte ab 14 Uhr die Baustelle des Windparks Ellerode unterhalb von Schloss Berlepsch besichtigen.

Treffpunkt ist auf dem ehemaligen Gutshof Ellerode.

Wie Fabian von Berlepsch, dessen Familie die Flächen für den Windpark an den Betreiber Enercon verpachtet, mitteilt, wird es an diesem Tag eine etwa 90-minütige Führung über die Baustelle geben. Dort wird gerade an den Fundamenten gearbeitet. An der kostenfreien Führung sollen auch Experten für Windparks teilnehmen, Ingenieure von Enercon werden die Planung und die Bauarbeiten erläutern. „Da es sich um eine aktive Baustelle handelt, ist die Ausstattung mit Sicherheitskleidung erforderlich. Um diese in passender Zahl zu beschaffen, ist eine Anmeldung nötig“, sagt von Berlepsch.

Wer an der Führung teilnehmen will, muss sich bis Donnerstag, 15. Dezember, anmelden und sollte dabei Namen, Telefonnummer, eine E-Mailadresse und die Schuhgröße der teilnehmenden Personen angeben. Die Teilnehmerzahl ist aus Sicherheitsgründen auf 70 begrenzt.

Kontakt: per E-Mail an wind@berlepsch.com oder Tel. 0 55 42/507 01 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.