SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach ist Tabellenführer

Fußball-Gruppenliga: Spiel in Hundelshausen endet 5:1

+
Weiter auf Erfolgskurs: Beim Tabellendrittletzten in Herleshausen feierte Benjamin Orschel mit seiner SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach einen 5:1-Erfolg. Foto: Per Schröter

Herleshausen. Der Erfolgszug der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach in der Fußball-Gruppenliga geht weiter.

Nach dem 4:2 zum Auftakt über Reichensachsen und zuletzt dem 3:3 beim FSV Wolfhagen blieb der Tabellensechste der vergangenen Serie am Mittwochabend auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen. Bei der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund feierte die SG Klei./Hun./Doh. einen furiosen 5:1 (2:0)-Erfolg. 

Klei./Hun./Doh.-Trainer Goran Andjelkovic war vor dem Anpfiff mit den bisherigen Leistungen nicht ganz zufrieden. Immerhin gab’s zuvor in zwei Spielen fünf Gegentore. „Diese Treffer fielen alle nach individuellen Fehlern. Das Gute ist aber, dass wir daran arbeiten können. Wir müssen aber hinten schleunigst stabiler werden“, forderte der Coach, der auch personelle Konsequenzen gegenüber dem 3:3 in Wolfhagen angekündigt hatte.

Vier Umstellungen bei der SG

Mit Tim Behnke im Tor, Stefan Küllmer in der Innenverteidigung sowie Benjamin Orschel und Kevin Becker im Mittelfeld änderte Andjelkovic seine Startelf auf vier Positionen. Mit Erfolg, denn in Herleshausen spielten eigentlich nur die Gäste. Der Aufsteiger, der über die Relegation den Aufstieg geschafft hatte, geriet nach nur neun Minuten in Rückstand, als Jakub Swinarski ein Zuspiel von Kevin Becker zum 0:1 vollstreckte. Und als Innenverteidiger Küllmer nach einer Ecke das 0:2 erzielte (25.), war die Partie eigentlich schon entschieden.

Nach dem Seitenwechsel ging der Einbahnstraßenfußball weiter. Stürmer René Weska erzielte nach Pass von Jonas Oppermann erst das 0:3 und verwandelte vier Minuten vor dem Ende einen an Kevin Träbing verursachten Foulelfmeter mit seinem dritten Saisontor zum 1:5-Endstand. Dazwischen war Swinarski mit seinem vierten Treffer in dieser Spielzeit zum 0:4 erfolgreich, bevor Janik Wittich der Ehrentreffer gelang.

Auch der späte Gegentreffer konnte Andjelkovic nach dem Schlusspfiff die Laune nicht mehr verderben. Ungeschlagen und mit sieben Punkten führt Klei./Hun./Doh. die Tabelle an. „So erfolgreich kann es gerne weitergehen, wir haben jedenfalls nichts dagegen. Wir spielen weiter Tempofußball, sammeln Punkte und schauen auch in den kommenden Wochen immer nur von Spiel zu Spiel.“

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach:

Behnke - Oppermann, Demus, Küllmer, Malzfeld (60. Theune) - Schinzel (78. Koc), Orschel, Becker, Swinarski - Weska, Jank (68. Träbing).

Tore: 0:1 Swinarski (9.), 0:2 Küllmer (25.), 0:3 Weska (50.), 0:4 Swinarski (81.), 1:4 Wittich (83.), 1:5 Weska (86./FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.