Gertenbach

Schrecklicher Vorfall: Mädchen wird von Auto tödlich verletzt – Polizei nennt neue Details

An der Unfallstelle wurden Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt.
+
An der Unfallstelle wurden Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt.

Neue Erkenntnisse zur Ursache des schrecklichen Unfalls vor vier Wochen in Gertenbach: Der Fahrer hatte kein Alkohol im Blut. 

Gertenbach – Zur Ermittlung der Ursache des schrecklichen Unfalls vor fast vier Wochen im Witzenhäuser Ortsteil Gertenbach, bei dem eine achtjährige Grundschülerin ums Leben kam und zwei weitere sieben und acht Jahre alte Mädchen schwer verletzt wurden, gibt es eine neue Erkenntnis: Im Blut des 30 Jahre alten Fahrers, dessen Kleinwagen auf dem Gehweg die Kinder erfasste, wurde kein Alkohol nachgewiesen. Das ergab jetzt die Untersuchung der Probe, die dem Unfallfahrer im Krankenhaus entnommen worden war.

Wie Pressesprecher Andreas Thöne von der Staatsanwaltschaft Kassel auf Anfrage mitteilte, sei die Blutuntersuchung „zumindest hinsichtlich Alkohol mittlerweile abgeschlossen“. Das lässt vermuten, dass die Probe auf weitere Bestandteile untersucht wird, die seine Fahrtüchtigkeit zum Unfallzeitpunkt beeinträchtigt haben könnten.

Schrecklicher Vorfall in Gertenbach: 30-Jähriger in geschlossener psychiatrischen Einrichtung

Die Ermittlungen richten sich auch auf psychische Erkrankungen des 30-Jährigen. Er ist in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Nachdem ein Zeuge von einer aktiven Lenkbewegung des Fahrers in Richtung der Kindergruppe berichtet hatte, wird gegen den Unfallfahrer wegen Heimtückemordes und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ein Bericht des Unfallsachverständigen liegt den Ermittlern noch nicht vor. Damit ist laut Staatsanwalt Thöne in den nächsten Wochen auch nicht zu rechnen.

Eine Schülerin befindet sich immer noch im Krankenhaus. Ein Mädchen wurde nach zehn Tagen aus der Klinik entlassen. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.