Verkehrsbehinderung in Witzenhausen

Gesperrte Brücke sorgt für Stau

Lange Staus stadtein- und auswärts: Vor allem die Ermschwerder Straße und die Schützenstraße waren betroffen. Ampel regelten hier den Verkehr.
+
Lange Staus stadtein- und auswärts: Vor allem die Ermschwerder Straße und die Schützenstraße waren betroffen. Ampel regelten hier den Verkehr.

Die Vollsperrung der Werrabrücke verursachte am Donnerstag (8.7.2021) reichlich Staus rund um die Witzenhäuser Innenstadt. „Baustellen sorgen immer für Unmut“, sagt Michael Zimmermann von der Stadtverwaltung Witzenhausen. Allerdings seien sie unumgänglich, wenn man eine Stadt mit sicheren, gut zu befahrenden Straßen haben wolle.

Witzenhausen – Seit Montag wird von der Werrabrücke aus stadteinwärts bis zur Ermschwerder Straße (Abzweig in Richtung Kleinalmerode) die Straße saniert. Dafür ist die Straße „An der Schlagd“ bereits seit Montag gesperrt, die Werrabrücke war nur stadtauswärts von der Stubenstraße kommend befahrbar. Am Donnerstagmorgen machten die Arbeiten es notwendig, auch die Kreuzung an der Brücke zu sperren.

Der Verkehr wurde dafür über Ermschwerd, Gertenbach und die B 80 umgeleitet. In der Stadt sorgte dies für ein besonders hohes Verkehrsaufkommen auf der Schützenstraße und der Ermschwerder Straße. Ampeln regelten hier den Verkehr. Zu den Stoßzeiten stauten sich Autos bis zum Busbahnhof und entgegenkommend über die Straße Am Weidengraben bis zur Ermschwerder Landstraße zurück. Dadurch entstand teilweise eine Wartezeit von einigen Minuten, größere Behinderungen habe es aber nicht gegeben, so Polizeisprecher Alexander Först.

Auch Michael Zimmermann waren keine größeren Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Vollsperrung der Brücke bekannt. Gerne hätte man die Arbeiten in einen günstigeren Zeitraum, etwa die Sommerfreien gelegt, sagte er. Die Arbeiten im Bereich Ermschwerder Straße und Schützenstraße hätten sich aber nicht länger aufschieben lassen.

Wie Hessen Mobil mitteilt, sollen die Arbeiten voraussichtlich bis Samstag, 10. Juli, andauern. Fußgänger können die Werrabrücke jederzeit in beide Richtungen nutzen.  (hbk)

Sie wollen mehr aus der Region erfahren? Dann testen Sie das ePaper der HNA zwei Wochen gratis. Sie sind eher an Neuigkeiten aus dem Raum Eschwege interessiert? Dann können Sie das ePaper der Werra-Rundschau ebenfalls kostenlos ausprobieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.