Telefonieren ist unmöglich

In Hundelshausen seit November Probleme mit dem Mobilfunknetz

+
Nach ein paar Sekunden ist die Verbindung weg: (von links) Stefan und Petra Fischer sowie Ingrid und Hans-Jürgen Vogelei können seit Wochen in Hundelshausen nicht mehr richtig telefonieren.

Hundelshausen. Petra und Stefan Fischer sind sauer. Seit Mitte November können sie mit ihren Handys nicht länger als ein paar Sekunden telefonieren, dann bricht die Verbindung ab.

Das Problem haben sie aber nur in ihrem Wohnort Hundelshausen. „Man sucht den Fehler da natürlich zuerst bei sich“, erzählt Petra Fischer. Nach vielen vergeblichen Versuchen wurde aber klar, dass es ein Problem im Mobilfunknetz geben musste. Sie hat einen Vertrag bei Yourfone und nutzt das Netz von O2, bis November hatte es damit aber keine Probleme gegeben. 

Bei Gesprächen mit Freunden und Bekannten stellte sich schließlich heraus, dass auch diese betroffen waren, unabhängig vom Handymodell und ebenfalls nur in Hundelshausen – in anderen Orten funktioniert das Telefonieren problemlos. Allerdings habe vor kurzem jemand mit einem Telekom- Vertrag bei ihr in Hundelshausen telefonieren können.

Ingrid Vogelei und ihr Mann Hans-Jürgen können das nicht, auch bei ihnen brechen die Anrufe ab. Sie haben Verträge bei dem Anbieter Maxxim und nutzen ebenfalls das O2-Netz. Für die Hebamme Ingrid Vogelei ist die Störung auch beruflich problematisch, „wenn ich in Hundelshausen unterwegs bin und das Handy klingelt, kann ich immer nur schnell sagen, dass ich zurückrufe, und muss dann nach Hause zum Festnetztelefon.“

Auch bei einer HNA-Umfrage auf Facebook klagten dutzende Leser über Probleme, die sie überwiegend im Netz von O2 hätten. Sie alle sind genervt, viele erhielten keine Antworten auf ihre Beschwerden bei ihren Anbietern. Ein Leser, der auch das O2-Netz nutzt, berichtet, dass eine Mitarbeiterin seines Anbieters blau.de ihm gesagt hätte, dass 2017 in Hundelshausen zwei Masten abgebaut wurden und die verbleibende Anlage eine schwache Leistung hätte.

Probleme bei Telefónica

In Hundelshausen sind laut der Bundesnetzagentur Mobilfunkmasten der Deutschen Telekom, von Vodafone und von Telefónica, dem Mutterkonzern von O2, gemeldet.

Auf HNA-Anfrage gab die Deutsche Telekom an, dass eine Prüfung ihrer 2G-Mobilfunkstation keine Fehler an der Station oder Auffälligkeiten in den Messwerten ergeben hat. Ähnlich äußerte sich Vodafone, eine Störung am Mast hätte nicht festgestellt werden können.

Probleme räumt Jörg Borm, Pressesprecher von Telefónica, ein. In Hundelshausen sei am 29. November eine alte Technik am Mast gegen eine neue getauscht worden. „Nach eingehender Prüfung wurde festgestellt, dass tatsächlich einige Einstellungen an der Mobilfunkanlage nicht korrekt sind. Dadurch kommt es aktuell zu Beeinträchtigungen.“ Betroffen sind somit alle Nutzer des O2-Netzes. Warum es schon vor dem Umbau Probleme gab, könne er nicht mehr nachvollziehen. Ein technischer Dienstleister sei nun beauftragt worden, die Parameter zu korrigieren, was „zeitnah“ geschehen solle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.