Kinder zu Karfreitag auf dem Kreuzweg

Kinderkreuzweg in der Erlöserkirche: Aufmerksam hören die Kinder zu, was Pfarrer Hans-Jürgen Wenner (links) zu den Bildmotiven der einzelnen Kreuzwegstationen erzählt und den Bezug zu ihren Alltagssituationen herstellt. Foto: Neugebauer

Witzenhausen. In der Erlöserkirche wurde Leidensweg Jesu mit Alltagssituationen kindgerecht aufbereitet.

Mit kindgerechten Erklärungen, Bildmotiven vom Kreuzweg in Senheim an der Mosel und einer kirchlichen Interpretation des Danke-Liedes wurde mit rund 20 Kindern in der Erlöserkirche in Witzenhausen am Karfreitag der Kinderkreuzweg zelebriert.

Abwechselnd erklärten Pfarrer Hans-Jürgen Wenner und Gemeindereferentin Justyna Beer den Kindern die insgesamt 14 Stationen des Kreuzweges Jesu Christi, sprachen nach jeder Station ein Gebet und sangen in Gitarrenbegleitung von Monika Plenz jeweils eine Strophe des Danke-Liedes.

„Wenn in einer schweren Stunde jemand kommt und hilft, ist es für beide Seiten leichter“, sagte Wenner zu den Kindern und wies auf die fünfte Station hin, wo Simon ein Stück des Weges gemeinsam mit Jesus das Kreuz trägt. Auch wenn man mal einen Fehler gemacht hat, muss man immer wieder aufstehen, war seine Botschaft, als Jesus auf seinem Weg das zweite Mal unter der Last des Kreuzes zusammengebrochen war.

Zu jedem Bild auf der Leinwand hatten sie eine andere Erklärung. Wenner und Beer stellten immer wieder den Bezug zu Alltagssituationen der Kinder her und verbanden es mit den Stationen des Kreuzweges. Auch fiel den Kindern auf, dass die Kirche heute anders war.

Die Kinder stellten fest, dass auf dem Altar keine Decke lag, das Kreuz zugehängt war und der Tabernakel mit den geweihten Hostien offen stand. „Dies sind alles Zeichen dafür, dass Jesus am Karfreitag für uns gestorben ist und bis zur Auferstehung in der Osternacht nicht in der Kirche vertreten ist“, erklärte Wenner.

Zum Schluss durfte sich jedes Kind noch einen Ausmalbogen mit den 14 Kreuzwegstationen nach Hause nehmen. (znb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.