Krönung der Kirschenkönigin: Kein Auge blieb trocken

Tränenreicher Abschied: Das alte Königshaus mit (von links) Olesya, Lara, Sina, Saskia I. und Diana waren ganz schön traurig.

Witzenhausen. Tränenreich und emotional - so kurz und knapp lässt sich die Krönungszeremonie für Witzenhausens neue Kirschenkönigin Nina II. zusammenfassen, die am Sonntagnachmittag mehrere hundert Menschen im Festzelt auf dem Marktplatz verfolgten.

„Für mich ist es ein Abschied mit Wehmut“, meinte Ninas Vorgängerin Saskia I. in ihrer Abschiedsrede. „Es war ein Jahr mit vielen Höhepunkten und ein Jahr, das ich nie vergessen werde.“

Vor ihrer Entkrönung ließ ein Zusammenschnitt von Fotos des alten Königshauses aus dem zurückliegenden Jahr, musikalisch untermalt durch die Songs „Zeit zu gehen“ von Unheilig und „ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani, nahezu bei allen Anwesenden die eine oder andere Träne die Wangen hinunterkullern.

Und auch die Augen von Nina II. blieben anschließend bei ihrer Krönung und der folgenden Antrittsrede nicht trocken. „Ich freue mich auf die kommende Zeit und verspreche, alles dafür zu tun, Witzenhausen so gut wie irgendwie möglich zu vertreten“, sagte sie.

Mit dieser Zeremonie und der anschließenden Autogrammstunde des neuen Königinnenhauses ging die Kesperkirmes 2015 langsam zu Ende. Im nächsten Jahr, das ist schon sicher, werden wieder die Tränen bei der Krönung, dann der 50. Kirschenkönigin, rollen. ´

Kesperkirmes: Bei Krönung rollten wieder die Tränen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.