Kunst im Freien

Künstler bieten neue Perspektiven beim TKH-Festival in Witzenhausen

Gesellschaftskritische Cartoons von Stefan Roth aus Biberach gibt es im Unipark zu sehen.
+
Gesellschaftskritische Cartoons von Stefan Roth aus Biberach gibt es im Unipark zu sehen.

Nach einer Verschiebung wegen der Corona-Pandemie im Vorjahr findet das Kulturfestival „Treppen, Keller, Hinterhöfe“ (TKH) an diesem Wochenende endlich wieder in Witzenhausen statt.

Witzenhausen – An diesem Wochenende verleihen 19 Künstler Gärten, Schaufenster und Innenhöfe in Witzenhausen ein neues Gewand. Denn die Kunstwerke beim Treppen-Keller-Hinterhöfe-Festival können diesmal im Freien überall in der Stadt betrachtet werden.

So verbindet zum Beispiel Iris Schulz neues mit altem. Im Eingang des ehemaligen Restaurants Rossini an der Gelsterstraße zeigt sie Fotografien, auf die sie gebrauchte Gegenstände aufbringt, wie beispielsweise eine alte Vase. Bei ihrem Werk „Natur hat immer offen“ (Bild unten links) hat Schulz ein Foto in einem alten Holzfenster befestigt, was mithilfe eines Lichtkastens von hinten beleuchtet wird. Auf der Glasscheibe des Fensters steht auf verschiedenen Sprachen „geschlossen“. „Corona hat die Menschen wieder mehr in die Natur gebracht“, sagt die Fotografin. Die Menschen sollten öfter eine neue Perspektive einnehmen.

Im alten Restaurant Rossini zeigt die Künstlerin Iris Schulz ihre Fotografien und Upcycling-Werke.

Eine andere Sicht auf Corona hat Norbert Wicke, der im Klosterinnenhof Holzskulpturen ausstellt. Seine auf den Händen stehende Frauen-Figur verkörpert Angela Merkel, auf ihren Füßen balanciert sie das Corona-Virus, sagt der Kaufunger Künstler. Seine Skulpturen bearbeitet er ausschließlich mit der Kettensäge.

Norbert Wicke zeigt seine Holzskulpturen im Klosterinnenhof in Witzenhausen.

Der Cartoonist Stefan Roth aus Biberach (Baden Württemberg), „dem wilden Süden“, wie er sagt, bildet mit seinen Cartoons humorvoll und unverblümt die Pandemie, den Klimawandel und andere gesellschaftliche Themen ab. Auf 60 Metern Leine hängen seine mit PVC-Folie vor Regen geschützten Cartoons von Baum zu Baum im Unipark. Seine Bilder im Freien auszustellen, war für Roth eine neue Erfahrung. „Ich improvisiere aber gerne.“

Damit die Besucher sich während des Rundgangs über die Künstler informieren können, hängen diesmal an jedem Ausstellungsort QR-Codes. Sie führen zur Internetseite des Festivals mit Infos über die Künstler. Zudem gibt es an jedem Ausstellungsort ein Quiz. Wer alle Fragen richtig beantwortet, kann bei der Preisverleihung am Sonntagabend unter anderem eine Fahrt mit einem Heißluftballon gewinnen. (Natascha Terjung)

Infos zu den Künstlern vom Treppen-Keller-Hinterhöfe Festival gibt es hier. Eine Fotogalerie finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Das Rahmenprogramm des Festivals

  • Samstag, 11. September:
  • Orgelkonzert: Christopher Weik, „Toccatissimo Open Air“, 14 bis 14.45 Uhr, Liebfrauenkirche, Südportal
  • Animation für Kinder (4 bis 17 Jahre), Ingo Keil, 14 bis 17 Uhr, Unipark
  • Lesung für Kinder bis 7 Jahre: Eva-Maria Wille, „Mila seilt sich ab“, 16.30 bis 17.30 Uhr, Garten „Zur Krone“
  • Konzert: Philip Bölter, „Im Wandel der Zeit“, 7.30 bis 18.30 Uhr, Klosterinnenhof
  • Musikalisches Kabarett: Johannes Kirchberg, „Testsieger“, 17.30 bis 18.30 Uhr, Unipark
  • Lesung: Florian Schäfer, „Die Geister, die ich rief“, 19 bis 20 Uhr, Garten „Zur Krone“
  • Irish Folk: Potheen Rovers, 19 bis 20.30 Uhr, Klosterinnenhof
  • Liedermaching: Ernstgemeint, 19 bis 20 Uhr, Unipark
  • Indie Rock: Mykket Morton, „Upside down“, 20.30 bis 22 Uhr, Unipark
  • Sonntag, 12. September:
  • Orgelkonzert: Christopher Weik, „Toccatissimo Open Air“, 12 bis 12.45 Uhr, Liebfrauenkirche, Südportal
  • Konzert: KichererbZen, 14 bis 15.30 Uhr, Chez Nadine
  • Improvisationstheater: Improsant, 14 bis 15 Uhr, Klosterinnenhof
  • Lesung für Kinder bis 7 Jahre: Eva-Maria Wille, „Mila seilt sich ab“, 15 bis 16 Uhr, Garten „Zur Krone“
  • Klezmer, Folk und Rock: Trojka, 15 bis 16 Uhr, Unipark
  • Guitarren-Konzert: Michael Diehl Solo, „Zehn-Finger-Orchester“, 16 bis 17 Uhr, Klosterinnenhof
  • Musical: „Bonhoeffers große Liebe – die unerhörte Geschichte der Maria von Wedemeyer“, 17 bis 19 Uhr, Unipark
  • Jazz: Jazzalong, 17.30 bis 19.30 Uhr, Klosterinnenhof
  • Jazz, Soul und Pop: 2inJoy, 20 bis 21 Uhr, Klosterinnenhof
  • Sandkunst mit Musik: Anne Löper, „Ich male nicht in Sand – ich befreie nur das Licht“, mit musikalischer Begleitung von Geiger Miko Mikulicz und Überraschungsgästen, 20.30 bis 22 Uhr, Unipark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.