„Es ist noch nicht zu spät“

Kundgebung zum Erhalt der Platanen auf dem Marktplatz Witzenhausen

+
Posieren für die Kameras: Zu Beginn der Kundgebung auf dem Marktplatz vor den Bäumen, für die gestritten wird, wurden alle Plakate gesammelt gezeigt. 

Mit einer Kundgebung wollten rund 160 Menschen am Donnerstagabend ihrer Forderung Nachdruck verleihen, dass beim Umgestalten des Marktplatzes alle elf Bäume erhalten bleiben sollen.

Witzenhausen – Der vom Stadtparlament beschlossene Plan sieht vor, fünf der acht Platanen in der Baumgruppe zu entfernen. „Alle Platanen sollen bleiben“ und „Lasst die Platanen stehen“, skandierten einige Demonstranten kurz, bevor insgesamt 16 Bürger das Mikrofon ergriffen und ihre – zumeist ablehnende – Haltung zum Fällen der Bäume kundtaten. Nach der Kundgebung gab es eine Bürgerinformationsveranstaltung im Rathaussaal.

Manche Redner machten auf die ökologische Bedeutung der Platanen aufmerksam, manche verwiesen auf die Wichtigkeit des Klimaschutzes, andere richteten den Blick auf die Funktion des Schattenspendens durch die Bäume. Und ein Witzenhäuser meinte, sich dafür schämen zu müssen, dass mit dem neuen Bürgermeister ein „Klimakiller“ gewählt worden sei.

Die allermeisten Redner blieben aber sachlich. Und die anklagende Behauptung des früheren CDU-Stadtverordneten Jörg Losemann, es seien keine Mandatsträger erschienen, widerlegte die FWG-Stadtverordnete Beate Oetzel, die sogar ihr Votum für den beschlossenen Plan verteidigte. Und Stadträtin Silvia Hable (AfW) erklärte, der Umgestaltungs-Wettbewerb sei auch der Versuch gewesen, etwas Neues zu wagen und nicht die Absicht, „jemanden zu ärgern“.

„Es ist noch nicht zu spät“, die Parlamentsentscheidung zu revidieren, sagten nicht nur Eckhard Rode und Hans-Jürgen Müller, der Grünen-Landtagsabgeordnete. So wurde, was auch Ziel der Bürgerinitiative zum Erhalt der Platanen bei ihrer Kundgebung war, zur Unterstützung des Bürgerbegehrens aufgerufen. Etliche Witzenhäuser unterschrieben auch gleich auf einer der Listen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.