Eschwege-Witzenhausen

Landtagswahl: SPD nominiert Knut John für den Wahlkreis 9

+
Wurden von der SPD-Delegiertenkonferenz nominiert: Knut John (Zweiter von rechts) und Nils Christian Hartmann (Mitte). Unterbezirksvorsitzende Karina Fissmann (von links), Eschweges Ortsvereinsvorsitzender Alexander Feiertag und der ausscheidende Landtagsabgeordnete Lothar Quanz gratulieren zur Wahl.

Eschwege. Knut John ist der Kandidat der SPD im Wahlkreis 9 (Eschwege-Witzenhausen) bei der Landtagswahl am 28. Oktober. Der 55-jährige Eschweger wurde am Freitagabend von der Delegiertenversammlung in Hessisch Lichtenau nominiert.

John bekam 44 von 48 Stimmen. Drei Delegierte votierten mit Nein, einer enthielt sich der Stimme. Gewählt wird der Hessische Landtag am 28. Oktober 2018.

John soll dem ausscheidenden Landtagsabgeordneten Lothar Quanz in das Parlament folgen. Der diplomierte Ernährungswissenschaftler und Metzgermeister ist in Eschwege Stadtverordneter und lebt mit seiner Partnerin im Stadtteil Niederhone. Er machte am Freitag seine Verbundenheit mit der Region deutlich: „Der ländliche Raum ist lebenswert, und wir müssen dafür sorgen, dass er noch lebenswerter wird.“ Dafür wolle er in Wiesbaden eintreten.

Ersatzkandidat der SPD im Wahlkreis 9 ist Nils Christian Hartmann (28) aus dem Meinharder Ortsteil Schwebda. Der Historiker, Politologe und angehende Haupt- und Realschullehrer wurde bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung von 46 Delegierten gewählt. Hartmann gehört dem Kreistag Werra-Meißner und der Gemeindevertretung in Meinhard an. Sollte John das Direktmandat im Wahlkreis gewinnen und vorzeitig aus dem Hessischen Landtag ausscheiden, würde Hartmann dessen Sitz übernehmen. 

Zum Wahlkreis 9 gehört seit Mitte Dezember auch die Gemeinde Nieste im Kreis Kassel. Die Landtagsfraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen hatten sich mit ihrem Gesetzesentwurf zur Änderung des Landtagswahlgesetzes in der dritten Lesung durchgesetzt.

Mehr Infos zur Landtagswahl Hessen 2018 gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.