Laufelite gibt sich die Ehre

Deutsche Meisterschaft der Ultra-Sportler erstmals in den Bilstein-Marathon integriert

+
Rennbeginn: Noch dicht beisammen ist der Pulk der Läufer und Läuferinnen kurz nach dem Startschuss über eine der Strecken des Bilstein-Marathons in Kleinalmerode.

Kleinalmerode. Großkampftag in Kleinalmerode - Deutschlands Laufelite der Ultramarathon-Läufer gibt sich die Ehre und kämpft um die Deutsche Meisterschaft der DUV (Deutsche Ultramarathonvereinigung) im Ultratrail.

Mit knapp 300 Läufern ist sie auch die teilnehmerstärkste Laufgruppe bei der sechsten Auflage des Bilstein-Marathons. Trotz der sehr anspruchsvollen Strecke mit 1700 Höhenmetern auf 65 Kilometer auf unterschiedlichsten Untergründen durch Rodeberg, Buchholz und den Kaufunger Wald rechnet Organisator Martin Werner mit einer Zielzeit von knapp unter fünf Stunden für den Deutschen Meister. „Die Besten sind trotz des welligen Höhenprofils mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 14 km/h unterwegs, das ist Wahnsinn“, sagt Werner, der wieder als Moderator im Zielbereich fungiert und einige Besonderheiten der Läufer aus dem Nähkästchen parat hat.

Einen ausgesprochenen Favoriten gibt es in diesem Jahr nicht, dafür ist die Leistungsdichte in diesem Feld zu eng. Neben dem Vorjahressieger und Transalpine-Run-Bezwinger Benjamin Sperl aus Kassel (dritter Platz) ist natürlich der Titelverteidiger der zurückliegenden Deutschen Meisterschaft, Martin Schädler aus Saarbrücken, gesetzt. Auch der letztjährige Vizemeister Max Kirschbaum, der Sieger des Ultras von 2014, Bernhard Munz aus Kempten, oder Florian Reichert von der ASFM Göttingen können ein gewichtiges Wort um den Meistertitel mitreden.

Reichert dominierte die Brocken Challenge über 80 Kilometer in den vergangenen Jahren mit großem Vorsprung. Bei den Damen ist die letztjährige Deutsche Meisterin Pamela Veith die Favoritin. Aber auch Birgit Schwartz-Reinken, Siegerin der zurückliegenden Jahre beim Bilstein Ultra-Lauf, Sanna Almstedt aus Göttingen und Susi Lüürßen von der TG Münden könnten vorn eingreifen.

Neben den Einzelmeisterschaften werden auch die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften auf der Ultra-Distanz ausgetragen. Hier könnten die Laufsportler von der ASFM Göttingen mit ihrem Frontmann Florian Reichert den starken Läufern aus Kempten, Würzburg, Berlin und der DUV den Titel streitig machen. Auf der Marathonstrecke ist diesmal kein Favorit auszumachen, da die Favoriten allesamt beim Ultra-Marathon gemeldet haben.

Auf der Halbdistanz über 21.2 Kilometer wird sich Vorjahressieger Georg Wurschi aus Weimar (Thüringen) einen heißen Kampf mit Timo Pippart aus Eschwege und Andreas Jordan aus Fürstenhagen liefern. Man darf auf diese Duelle gespannt sein.

Viele Nationen am Start

Bei den Damen ist die Seniorenweltmeisterin in der Altersklasse W 45 im 800 Meter-Lauf, Tanja Nehme, gesetzt. Aber auch viele internationale Gäste werden beim Bilstein-Marathon erwartet. So sind in den verschiedenen Wettbewerben Sportler aus Dänemark Österreich, Polen, Spanien, Frankreich, Portugal, dem Iran und natürlich den Niederlanden dabei. Ein überaus interessantes Teilnehmerfeld, was einen spannenden Wettkampf erwarten lässt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.