Siege für TSG BSA, FC Großalmerode und RW Fürstenhagen

Der Lichtenauer FV eilt in der Kreisoberliga von Sieg zu Sieg

+
Die weiße Weste hält! Die Lichtenauer Luetfi Elevli, Atakan Polat, Torschütze Musa Corbo (v. links) und LFV-Spielertrainer Alexandru Cucu (re.) bejubeln das 0:1. Fürstenhagens Kapitän Michael Oehl (Zweiter v. rechts) kann es nicht fassen.

Witzenhausen. Wer soll in dieser Saison den Lichtenauer FV stoppen? Diese Frage stellen sich auch die Konkurrenten in der Fußball-Kreisoberliga, angesichts der optimalen Bilanz des Favoriten nach vier Spieltagen.

TSG Fürstenhagen - Lichtenauer FV 0:3 (0:2). Nicht einmal von den katastrophalen Platzverhältnissen ließen sich die Spieler des LFV am Samstagabend beim Derby im Losse-Stadion beeindrucken. Denn nach einer halben Stunde und einem schönen Zuspiel von Atakan Polat umkurvte Musa Corbo den TSG-Keeper Benjamin Krug und traf zum 0:1. Kurz vor der Pause sorgte Polat mit einem Kopfball nach einer Ecke von Spielertrainer Alexandru Cucu für klare Verhältnisse. „Der TSG hatte auch einige gute Möglichkeiten auf einen Treffer“, gestand Erkan Kilci nach dem Schlusspfiff. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Lichtenauer Sieg auch noch höher ausfallen können. So sorgte Eduard Grosu mit einem Schuss aus 25 Metern in den rechten Torwinkel für das Tor des Tages. Und dafür, dass der Favorit in der schiefen und krummen Kreisoberliga-Tabelle mit der optimalen Punktzahl von 12 Zählern und 11:0-Toren glänzt – sehr zur Freude des Sportlichen Leiters des LFV. „Der Start ist uns gelungen. Wir müssen aber konzentriert bleiben, wollen in Niederhone und gegen Waldkappel gewinnen, um danach beruhigt zum Spitzenspiel nach Weidenhausen fahren zu können.“ - Tore: 0:1 Musa Corbo (31.), 0:2 Polat (43.), 0:3 Grosu (80.).

FC Großalmerode - SG Frieda/Schwebda/Aue 3:2 (1:1). Der FCG wollte unbedingt Revanche für die 1:4-Pleite zum Start. Doch nach Danny Nickels verwandeltem Foulelfmeter nutzte Gäste-Torjäger Lukas Harbich einen Abwehrfehler zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel machten Sebastian Becker und erneut Nickel mit ihren Toren den ersten Heimsieg der Saison perfekt, der durch das späte 2:3 durch Harbich noch einmal in Gefahr geriet. „Insgesamt war es ein völlig verdienter Sieg von uns“, bilanzierte FCG-Coach Stefan Koch. - Tore: 1:0 Nickel (20./FE), 1:1 Harbich (36.), 2:1 Becker (65.), 3:1 Nickel (85.), 3:2 Harbich (90+3.).

SV Weidenhausen II - TSG Bad Sooden-Allendorf 0:1 (0:0).Die Revanche für die 2:3-Pleite zum Saisonstart machte Adnan Jando in der Nachspielzeit perfekt. SVW-Keeper Veit Hildebrand konnte einen Freistoß von Philipp Immig nicht festhalten, den Abpraller versenkte der TSG-Stürmer zum Tor des Tages. „Das war ein glücklicher Sieg für uns“, gestand Co-Trainer Franz Strewitz nach dem dritten Sieg in Folge ohne Gegentor. Anders als im Hinspiel dominierte der Gruppenliga-Absteiger klar, biss sich aber an der TSG-Defensive um Torhüter Bastian Werner sowie den Aushils-Innenverteidigern Pascal Henne und Sebastian Jilg die Zähne aus. - Tor: 0:1 Jando (90+2.).

SG Sontra - SG Meißner 3:2 (1:1). Als eine bittere Niederlage bezeichnete SG-Sprecherin Klaudia Toby die späte Niederlage: „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und kassieren nach individuellen Fehlern noch zwei Gegentore.“ - Tore: 1:0 Auerswald (28.), 1:1 Becker (35.), 1:2 Pressler (74.), 2:2 Dietel (84.), 3:2 Greifenberger (89./FE)

TSV Waldkappel - RW Fürstenhagen 0:2 (0:0). Es bleibt dabei: Der TSV Waldkappel hat sich den inoffiziellen Titel „Lieblingsgegner“ der Rot-Weißen verdient. Denn nach dem 1:0 zum Saisonstart über den TSV machte der Aufsteiger am Freitagabend in Waldkappel seinen zweiten Saisonsieg perfekt. Während sich die Gäste ins Tabellenmittelfeld absetzten, wartet der TSV auch nach dem vierten Saisonspiel noch immer auf das erste Saisontor. - Tore: 0:1 Sirean (69.), 0:2 Gaber (85.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.