1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Witzenhausen

Liebfrauenkirche in Witzenhausen wird zur Radwegekirche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Friederike Steensen

Kommentare

null
Radwegekirche: So sieht die Beschilderung in Altmorschen aus. In Witzehausen wird es wohl ähnlich ausfallen.

Witzenhausen. Nach der Dorfkirche in Ellershausen darf sich nun auch die evangelische Liebfrauenkirche in Witzenhausen „Radwegekirche" nennen.

Das teilte Dekanin Ulrike Laakmann jetzt mit. Am Pfingstmontag, 25. Mai, werde Nina Wetekam, die bei der Landeskirche die Radwegekirchen betreut, eine entsprechende Plakette feierlich überreichen. Thema des Gottesdienstes ist „Vertraut den neuen

Lexikonwissen:

Die Liebfrauenkirche im Regiowiki

Wegen“, er beginnt um 10 Uhr.

„Die von weitem sichtbare Liebfrauenkirche wird gerade in den Sommermonaten auch unter der Woche von vielen Gästen, darunter auch vielen Radwandernden besucht“, so Laakmann. Die Kirche zeige Baumerkmale aus verschiedenen Epochen, vom spätromanischen Ursprung über den Ausbau als gotische Hallenkirche bis hin zur barocken Orgel, die man erkunden kann. „In einer besonderen Fürbittenecke kann man zur Ruhe kommen, ‚auftanken’, kleine Kerzen entzünden und die eigenen Gebete in einem Fürbittenbuch eintragen.“ Die Kirche ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Damit die Kirche ihrem neuen Titel gerecht werden kann, hat die Kirchengemeinde für zusätzliche Stellplätze für Fahrräder gesorgt und spezielle Hinweise für Radler angebracht, berichtet Laakmann. Im Gebiet der Landeskirche gibt es insgesamt erst sechs Radwegekirchen.

Auch interessant

Kommentare