Liebfrauenkirche in Witzenhausen wird zur Radwegekirche

Radwegekirche: So sieht die Beschilderung in Altmorschen aus. In Witzehausen wird es wohl ähnlich ausfallen.

Witzenhausen. Nach der Dorfkirche in Ellershausen darf sich nun auch die evangelische Liebfrauenkirche in Witzenhausen „Radwegekirche" nennen.

Lexikonwissen:

Die Liebfrauenkirche im Regiowiki

Das teilte Dekanin Ulrike Laakmann jetzt mit. Am Pfingstmontag, 25. Mai, werde Nina Wetekam, die bei der Landeskirche die Radwegekirchen betreut, eine entsprechende Plakette feierlich überreichen. Thema des Gottesdienstes ist „Vertraut den neuen Wegen“, er beginnt um 10 Uhr.

„Die von weitem sichtbare Liebfrauenkirche wird gerade in den Sommermonaten auch unter der Woche von vielen Gästen, darunter auch vielen Radwandernden besucht“, so Laakmann. Die Kirche zeige Baumerkmale aus verschiedenen Epochen, vom spätromanischen Ursprung über den Ausbau als gotische Hallenkirche bis hin zur barocken Orgel, die man erkunden kann. „In einer besonderen Fürbittenecke kann man zur Ruhe kommen, ‚auftanken’, kleine Kerzen entzünden und die eigenen Gebete in einem Fürbittenbuch eintragen.“ Die Kirche ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Damit die Kirche ihrem neuen Titel gerecht werden kann, hat die Kirchengemeinde für zusätzliche Stellplätze für Fahrräder gesorgt und spezielle Hinweise für Radler angebracht, berichtet Laakmann. Im Gebiet der Landeskirche gibt es insgesamt erst sechs Radwegekirchen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.