Orte profitieren von Landesprogramm „Starkes Dorf - Wir machen mit“

Mehr als 25 000 Euro für sieben Dörfer im Werra-Meißner-Kreis

Um eine Tischtennisplatte haben sich gescharrt:  (von links) Kolja Braun (Ortsbeirat), Michael Stocklas (Vorstandsmitglied Feuerwehr) mit Sohn Jacob, Jomo Braun, dahinter Stefanie Nowack (Vorstandsmitglied Heimat- und Kulturverein/HKV), Ortsvorsteher Karl-Ernst Wetekam und Christiane Braun (Zweite Vorsitzende HKV).
+
Über die Förderung von 2225 Euro freuen sich in Neuseesen (von links) Kolja Braun (Ortsbeirat), Michael Stocklas (Vorstandsmitglied Feuerwehr) mit Sohn Jacob, Jomo Braun, dahinter Stefanie Nowack (Vorstandsmitglied Heimat- und Kulturverein/HKV), Ortsvorsteher Karl-Ernst Wetekam und Christiane Braun (Zweite Vorsitzende HKV). Es fehlen Alma Gebauer, HKV-Vorsitzende Gabriele Franke-Müller und Ortsbeirätin Susanne Rühling.

Über einen ordentlichen Schluck aus der Finanz-Pulle dürfen sich jetzt sieben Dörfer im Werra-Meißner-Kreis freuen. Sie erhalten zusammen mehr als 25 000 Euro aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“.

Werra-Meißner – Viele Bürger würden das Leben auf dem Land einer Großstadt vorziehen, heißt es in einer Pressemitteilung der hessischen Staatskanzlei. Daher sollen die Dörfer attraktive Lebensmittelpunkte für junge Menschen, Familien und Senioren bleiben. Um dies zu erreichen, würden Projekte finanziell unterstützt. In diesem Jahr waren es 133, für die insgesamt 500 000 Euro verteilt wurden. „Ehrenamtliches Engagement ist der Kitt unserer Gesellschaft und gerade auch in herausfordernden Zeiten für ein funktionierendes Dorfleben von großer Bedeutung“, so Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der hessischen Staatskanzlei.

Gefördert werden:

-  Der Heimat- und Kulturverein in Neuseesen bekommt 2225 Euro für die Anschaffung von zwei festen Tischtennisplatten für den Außenbereich. Wie Christiane Braun, zweite Vorsitzende des Vereins, mitteilt, wünscht man sich seit Jahren einen Spielplatz. Das gestalte sich jedoch schwierig, weil es kaum kommunale Flächen im Dorf gebe.

-  Der Sportverein in Wendershausen erhält 3500 Euro für eine Sitzgruppe und einen Tisch für den neuen Grillplatz am Sporthaus sowie zwei neue Bänke für den Ruhe- und Rastplatz am Wasserrädchen.

-  An die Freunde der Grillhütte in Quentel gehen 1400 Euro für die Erneuerung der Klärgrube an der Grillhütte, da die bisherige undicht ist.

- In Weißenborn-Rambach bekommen die 74er Waldinteressenten 5000 Euro. Damit soll das Backhaus zur Begegnungsstätte werden.

-  In Sontra-Breitau gehen 4500 Euro an den Förderverein. Dieser baut eine Rastmöglichkeit für Fahrradfahrer mit Erholungs- und Spielbereich.

-  Der Dorf- und Verschönerungsverein Altefeld in Sontra Blankenbach erhält fast 4400 Euro, um Geräte für den Kinderspielplatz anzuschaffen.

-  In Sontra-Krauthausen soll mit 4400 Euro Förderung des Landes ein Mehrgenerationenplatz neu gestaltet werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.