Doris Daemelt kümmerte sich schon als Kind um Tiere

Meisterliche Zucht: Witzenhäuser Kaninchen sind Europameister

+
Hoffnungsvoller Nachwuchs: Doris Daemelt mit einem jungen Rammler, der beste Chancen bei den künftigen Schauen hat.

Blickershausen. Doris Daemelt aus Blickershausen wurde mit ihren preisgekrönten Dalmatiner-Rex-Kaninchen Europameisterin.

„Wenn schon die Fußballer es nicht geschafft haben, dann wenigstens wir“, sagt Doris Daemelt und lacht. Denn die Blickershäuserin hat echte Europameister in ihrem Garten wohnen: Vier ihrer Dalmatiner-Rex-Kaninchen wurden vergangenes Jahr bei der Europameisterschaft im französischen Metz zu den besten ihrer Rasse gekürt.

Die Europameisterschaft krönte eine Erfolgsserie, die mit dem Bundessieg in Ulm anfing und sich über diverse kleinere Schauen fortsetzte. In Frankreich erhielten vier der Kaninchen von Doris Daemelt 385,5 von 400 Punkten. Auch in diesem Jahr war die 61-Jährige schon wieder erfolgreich und errang die Hessenmeisterschaft.

Hochdekoriert: Rammler Mümmel hat schon viele Preise gewonnen.

Schon in ihrer Kindheit hat sich Doris Daemelt um die Kaninchen ihrer Eltern gekümmert. Etliche Jahre später, im Erwachsenenalter, starb ihr Hund, einDalmatiner. „Das war schlimm“, erinnert sich Doris Daemelt. Daher schenkte ihr Mann Herbert ihr vor acht Jahren drei Dalmatiner-Rex-Häsinnen. Den dazu passenden Rammler kaufte sie sich selbst und fing an zu züchten. „Das hat mir gleich Spaß gemacht“, obwohl Rex-Kaninchen mit Dalmatiner-Färbung schwer zu züchten sind. Von einem Wurf mit sechs oder sieben Jungtieren würden oft nur ein oder zwei die charakteristischen schwarzen Flecken auf weißem Fell aufweisen. Ein Fell übrigens, das kurz, weich und flauschig ist und sich fast wie Samt anfühlt. Auch wenn die Tiere nicht den Züchterkriterien entsprechen, werden sie von Doris Daemelt großgezogen und erst als Jungtiere abgegeben.

Seit 2009 sind Doris Daemelt und ihr Mann, der Castor-Rexe züchtet, im Kaninchenzuchtverein 114 Witzenhausen und sie gehört dem Rex-Club Hannover an. Und wenn man Mitglied im Verein ist, „dann stellt man auch aus“, sagt Doris Daemelt. Bereits 2011 errang sie die erste Hessenmeisterschaft. Auch viele neue Bekanntschaften seien bei den Schauen schon entstanden.

Bei allen bisherigen Erfolgen: Mit der Europameisterschaft hat Doris Daemelt nicht gerechnet. „Ich habe gedacht, ich habe eh keine Chance“. Um so freudiger war die Nachricht, dass ihre Kaninchen unter den mehreren hundert ihrer Rasse – insgesamt waren mehr als 16 000 Tiere vertreten – prämiert wurden.

Auch wenn Schauen für die Kaninchen Stress bedeuten, achtet Doris Daemelt darauf, dass es ihnen gut geht. Große Transportkisten, das eigene Futter und Betreuung gehören für sie dazu. Zuhause haben die Kaninchen luftige Ställe. Für gelegentliche Ausflüge steht ein Freigehege im Garten.

Mit ihrem Hobby hat Doris Daemelt bereits ihre Enkeltochter Lina angesteckt. Die Neunjährige züchtet Zwerg-Rexe – vielleicht ja bald so erfolgreich wie ihre Oma.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.