Für Kulturprojekte

Missionspreis für Hundelshäuser: Projekt „Unse Kärche“ gewinnt 3000 Euro

Leinwand vor Publikum in einer Kirche
+
Whiskey und irische Musik in der Kirche: Das Konzert der Potheen Rovers in Hundelshausen kam im vergangenen Jahr bei den Besuchern so gut an, dass weitere Termine angeboten wurden.

Bei einem bundesweit ausgeschriebenen Preis hat ein Projekt aus Hundelshausen den dritten Platz belegt. Das Preisgeld soll investiert werden und der Gemeinschaft zugute kommen.

Hundelshausen – Das Gemeinschaftsprojekt „Unse Kärche“ aus Hundelshausen kann sich über ein Preisgeld von 3000 Euro freuen: Die Initiative, die die derzeit wegen unterbrochener Bauarbeiten leer stehende Kirche im Dorf in einen besonderen Raum für Kultur verwandelt, hat jetzt den dritten Platz des bundesweit ausgeschriebenen Missionspreises 2021 belegt.

Er ist mit insgesamt 15 000 Euro dotiert und wird vom ökumenischen Verein „Andere Zeiten“ aus Hamburg vergeben. Zu dem diesjährigen Motto „Brücken bauen zwischen Kirche und Kultur“ wurden 41 Projekte eingereicht, aus denen die unabhängige, ökumenische Jury die Preisträger auswählte, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

„Zwei von ihnen bekommen jeweils einen mit 6000 Euro dotierten ersten Preis, ein weiteres Projekt wird mit dem dritten Preis und 3000 Euro ausgezeichnet.“ Hinter einem Kirchenprojekt aus Berlin, das mit einem Technoclub kooperiert und verschiedene Talk-Formate erstellt, und der „Villa Wertvoll“ aus Magdeburg, die interreligiöse und interkonfessionelle Musik-, Theater- und Tanz-Workshops anbietet, setzte sich das Projekt „Unse Kärche“ aus Hundelshausen durch.

„Unse Kärche“ Hundelshausen: Brücken schlagen trotz Corona

Dahinter verbergen sich verschiedene Projekte wie die Zusammenarbeit mit dem Capitol-Kino Witzenhausen, die digitalen Märchennachmittage mit Erzählerin Kirsten Stein oder Konzerte mit irischer Musik und Whiskey-Tasting, die das Team des Kirchenvorstands um Pfarrer Dr. Christian Schäfer in den vergangenen Monaten organisiert hat.

„Trotz der Corona-Pandemie lebt die Kirche, schlägt die Brücke zur Kultur und damit zu den Menschen des Ortes. ‘Unse Kärche’ wird auch in Zukunft Impulse für die Suche nach Gott bieten“, lobt Jury-Mitglied Friederike Sittler in der Mitteilung.

„Unse Kärche“ Hundelshausen: Kultur statt Sanierung

Schäfer freut besonders, dass die Jury anerkennt, dass das Projekt für viele Menschen Berührungen mit dem Glauben und dem Kirchenraum ermöglicht – und somit tatsächlich moderne Kirchenarbeit statt reines Unterhaltungsevent ist. „Wir können sehr stolz sein auf das, was wir gemeinsam geschafft haben“, findet Schäfer.

Die 3000 Euro Preisgeld sollen nicht in die Sanierung der Kirche, sondern komplett in neue Kulturprojekte fließen. Die Kinosessel sollen noch bis Mai 2022 in der Hundelshäuser Kirche bleiben, es seien weitere Aktionen mit dem Kino sowie Konzerte geplant, sagt Schäfer – und freut sich, dass dafür nun keine Spenden und Sponsoren angeworben werden müssen, die Hundelshäuser nun aber dennoch Künstler aus der Region unterstützen können. (Friederike Steensen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.