Hubschrauber fliegt Mann in die Klinik

Motorradfahrer überschlägt sich bei Kleinalmerode und wird schwer verletzt 

Der Rettungshubschrauber musste einen Motorradfahrer ins Uni-Klinikum Göttingen fliegen.
+
Der Rettungshubschrauber musste einen Motorradfahrer ins Uni-Klinikum Göttingen fliegen.

Zu einem folgenschweren Alleinunfall kam es am Dienstagabend bei Kleinalmerode. Dabei wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. 

So schwere Verletzungen, dass er mit dem Hubschrauber in die Göttinger Universitätsklinik geflogen werden musste, erlitt ein 28-jähriger Motorradfahrer am Dienstag gegen 19.35 Uhr zwischen Roßbach und Kleinalmerode. 

Nach Angaben der Polizei hatte der Witzenhäuser dort vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad verloren und und überschlug sich an einer Kuppe etwa 200 Meter hinter dem Abzweig nach Ellingerode mit seinem Motorrad mehrfach. Der 28-Jährige hat laut Polizeisprecher Alexander Först dabei mehrere schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davongetragen. 

Der Schaden am Motorrad wird auf 5200 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.