Mann fuhr unter Alkoholeinfluss

Nach Wildunfall auf B 451 wird Witzenhäuser seinen Führerschein los

Hundelshausen. Weil er nach einem schweren Wildunfall die Polizei rufen musste, hat ein 24-Jähriger aus Witzenhausen vorläufig seinen Führerschein verloren – wegen Trunkenheit am Steuer.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann am Dienstag gegen 7 Uhr auf der B451 von Witzenhausen nach Hundelshausen. Dort wollte er nach eigenen Angaben einem Reh auf der Straße ausweichen, kam mit seinem Auto ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Von dort wurde das Fahrzeuge zurückgeschleudert und landete schließlich im Flussbett der Gelster. 

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Autofahrer. Ein Alkoholtest ergab 0,5 Promille. Daraufhin stellten die Beamten den Führerschein sicher und ordneten eine Blutentnahme an. Der Schaden des Unfalls wird auf 4700 Euro geschätzt. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.