HNA-Aktion unterstützt Kesperschule

„Kinder für Nordhessen“: Naturerlebnistage und eigener Schulgarten in Witzenhausen

Mit Spaß die Natur erleben: Unter den Augen von Leonie Burfeind (hinten von links), Malte Bickel und Anna Lehmann vom Verein EdGar pressen die jungen Gärtner der Kesperschule im Schulgarten aus selbst gepflückten Äpfeln ihren eigenen Saft.
+
Mit Spaß die Natur erleben: Unter den Augen von Leonie Burfeind (hinten von links), Malte Bickel und Anna Lehmann vom Verein EdGar pressen die jungen Gärtner der Kesperschule im Schulgarten aus selbst gepflückten Äpfeln ihren eigenen Saft.

Die Aktion „Kinder für Nordhessen“ unterstützt viele Schulen bei ihrer Arbeit - das stellen wir in loser Folge vor. Heute: Zu Besuch im Schulgarten der Kesperschule Witzenhausen.

Witzenhausen – „Das ist aber viel Saft!“, sagt ein Drittklässler der Kesperschule in Witzenhausen, während seine Klassenkameradin mit aller Kraft die Kurbel der Saftpresse dreht. Der große Kochtopf, der unter der Presse steht, läuft beinahe schon über. „Das wird bestimmt lecker“, freut sich der Junge. Und die Schubkarre, in der die von den Kindern zuvor gesammelten Äpfel liegen, ist noch fast randvoll.

Seit mehreren Jahren ermöglicht die Kesperschule ihren Schülern durchgängig in allen Jahrgangsstufen Erfahrungen in und mit der Natur, unter anderem im eigenen Schulgarten. Die HNA-Hilfsaktion „Kinder für Nordhessen“ unterstützt die Grundschule dabei mit 9500 Euro. „Naturerfahrungen sind enorm wichtig für Kinder“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Elke Lier-Ertmer. Weil immer mehr Kinder einen Großteil ihrer Zeit vor dem Fernseher oder mit Computerspielen verbringen und nur noch selten in der freien Natur unterwegs sind, habe man sich an der Kesperschule bereits 2017 entschlossen, einen Naturpädagogen damit zu beauftragen, für Vorschulkinder und Schüler der ersten Klassen regelmäßig Naturerlebnistage anzubieten. Gleichzeitig wurde die Arbeit im Schulgarten, der zuvor nur stundenweise von einer Nachmittags-AG gepflegt wurde, für die älteren Schüler in den regulären Stundenplan aufgenommen.

HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen

Die HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“ hilft seit 2007, die Chancen benachteiligter Kinder in Grundschulen zu erhöhen und damit den Lernerfolg für alle Grundschüler zu verbessern. Von dem gespendeten Geld, das ohne großen Verwaltungsaufwand direkt weiterfließt, werden Spielgeräte für eine aktive Schulpause oder einfach Pausenbrote gekauft. Es werden Bildungsprogramme finanziert, die Gewalt an der Schule verhindern sollen, oder es wird ein neuer Schulgarten angelegt. Spendenkonto: Kasseler Sparkasse, IBAN 42 5205 0353 0000 2055 04.

„Im Schulgarten sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler säen, pflanzen, ernten, naschen und kreativ die Natur erkunden“, sagt Malte Bickel, Vorstand des Vereins Educational Gardening Nordhessen (EdGar), der seinerzeit die Idee hatte, den Garten langfristig zu beleben und als echten Lernort zu etablieren. Seither übernehmen die dritten Klassen jeweils nach dem Winter den Garten und pflegen ihn eine Saison lang. Jeden Mittwoch gehen die drei Klassen für jeweils zwei Stunden an die frische Luft und werden dabei aktuell von Leonie Burfeind und Anna Lehmann vom Verein EdGar angeleitet und unterstützt.

„Die Kinder sind total begeistert und gehen in der Arbeit richtig auf“, sagt Malte Bickel. Ein Grund dafür ist sicher, dass jede Klasse ihr eigenes Beet hat, auf dem sie verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Kräuter oder Blumen pflanzt. „Und ganz besonders freuen sich die Kinder auf das Ende der Stunde, wenn es immer einen Snack aus dem Garten gibt“, sagt Bickel. Genau das sei in den letzten eineinhalb Jahren wegen Corona leider nicht erlaubt gewesen: „Dafür wurden dann Erntetüten eingeführt, von denen jedes Kind immer eine mit selbst geernteten Dingen füllen und mit nach Hause nehmen durfte.“  

Fortbildung für Pädagogen

Der Verein Educational Gardening in Nordhessen (EdGar) veranstaltet am Donnerstag, 11. November, von 9.30 Uhr bis 16 Uhr in der Kesperschule Witzenhausen eine Lehrerfortbildung zum Thema „Gärtnern mit Kindern rund um’s Jahr – auch im Herbst & Winter!“. Neben verschiedenen Vorträgen können die Teilnehmer in praktischen Einheiten mit typischen Gartenaktivitäten für den Spätherbst selbst aktiv werden. Der Workshop bietet Einblicke in die ganzjährigen Gartenprojekte von EdGar. Zudem wird ein thematisch passendes Winterprojekt vorgestellt, das als Anregung für den Unterricht genutzt werden kann. Angesprochen sind Lehrkräfte und Schulleitungen (insbesondere von Grundschulen) sowie pädagogische Fachkräfte mit Interesse an gartenpädagogischen Angeboten. Informationen und Anmeldung (bis zum 28. Oktober) unter schulgarten@groger.org. Die Fortbildung ist kostenfrei, Fahrt- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.