Verein zieht mit Kirchengemeinde St. Crucis in gemeinsame Räume

Pfarrer ist Vorsitzender des Sozialkreises Bad Sooden-Allendorf

Pfarrer Hubertus Spill neben der Plakette, die zeigt, wo demnächst der Sozialkreis zu Hause ist.
+
Wegweiser: Die Plakette zeigt, wo demnächst der Sozialkreis zu Hause ist, der jetzt von Pfarrer Hubertus Spill geführt wird.

Pfarrer Hubertus Spill ist in der Jahreshauptversammlung des Sozialkreises Bad Sooden-Allendorf einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden.

Bad Sooden-Allendorf – Der 41-Jährige löst Helga Finger ab, die zehn Jahre an der Spitze des gemeinnützigen Vereins stand. Die 73-Jährige wird nun stellvertretende Vorsitzende.

Anfang kommenden Jahres zieht der Sozialkreis mit der Evangelischen Kirchengemeinde St. Crucis in gemeinsame Räume: eine frei gewordene Wohnung im Gemeindehaus am Kirchplatz. Sie wird zurzeit für etwa 137 000 Euro umgebaut. Dazu gab es eine Förderung von knapp 75 000 Euro vom Verein für Regionalentwicklung. Mehr als 62 000 Euro kommen aus Mitteln der Kirchengemeinde, der Landeskirche und des Sozialkreises. „Die Förderung ist nur möglich, weil die Kirche und der Sozialkreis geschlossen aufgetreten sind“, erklärt Spill.

Das neue Heim soll nach den Vorstellungen des Pfarrers soziales und kulturelles Zentrum werden. Es wird außer dem Sozialkreis auch das Büro der Kirchengemeinde und die Friedhofsverwaltung beherbergen. „Wir werden besser zu erreichen sein“, sagt er.

Auch eine Erweiterung der Arbeit mit neuen Angeboten wird angestrebt. Als Anlaufstelle für Menschen werde der Sozialkreis seine Beratungen in verschiedenen Lebenslagen vertiefen, um Hilfestellung leisten zu können. Die Zusammenarbeit mit der Kirche ermögliche, individuelle Bedürfnisse besser als zuvor zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Denn: „Es ist immer jemand da“, so Spill. Die Menschen hätten kurze Wege. Auch geplant sei ein barrierefreier Zugang zur neuen Bleibe.

Dass der Sozialkreis die Räume im Erdgeschoss langfristig nutzen könne, sei wichtig. Bisher ist er in einem Kellerraum untergebracht, der künftig als Lagerraum dienen soll. Er wurde vor 35 Jahren gegründet und zählt aktuell knapp 200 Mitglieder. Zum geschäftsführenden Vorstand gehören neben Spill und Finger auch die wiedergewählte Schriftführerin Silvia Börner und Schatzmeisterin Käthe Pflug. (zcc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.