Drei Kleinalmeröder erhielten Kasseler Polizeimedaille

Pfiffige Jugendliche überführen Dieb

+
Sie zeigten Zivilcourage: Etienne Immke (von links), Julian Luther und Connor Nickel haben vor der Garderobe im Kleinalmeröder Dorfgemeinschaftshaus einen Dieb beobachtet, der aufgrund ihres Einsatzes überführt werden konnte. Dafür wurden sie mit der Kasseler Polizeimedaille ausgezeichnet.

Kleinalmerode. Zum 19. Mal haben der Verein „Bürger und Polizei in Kassel“ und das Polizeipräsidium Nordhessen am Dienstag couragierte Menschen mit der „Kasseler Polizeimedaille“ ausgezeichnet. Unter den 14 Geehrten waren diesmal auch drei Jungen aus Kleinalmerode.

Ausgezeichnet werden bei der großen Gala jedes Jahr „Helden des Alltags“, die in den zurückliegenden zwölf Monaten Zivilcourage bewiesen und gleichzeitig die Arbeit der Kasseler und der nordhessischen Polizei in bemerkenswerter Weise unterstützt haben.

Und genau das trifft auf den 13-jährigen Julian Luther, den gleichaltrigen Connor Nickel und den ein Jahr jüngeren Etienne Immke zu. Als sich die drei Freunde am Samstag, 25. Februar 2017, im Kleinalmeröder Dorfgemeinschaftshaus aufhielten und dort am Kicker Tischfußball spielten, während gleichzeitig zwei gut besuchte Veranstaltungen stattfanden, fiel ihnen ein Mann auf, der sich im Garderobenbereich aufhielt. „Er wirkte ziemlich nervös, und als er uns sah, hängte er seine Jacke auf und lief einfach so rum“, erinnert sich Julian.

Weil ihnen dieses Verhalten merkwürdig vorkam, versteckten sich die drei hinter einem Mauervorsprung und beobachteten ihn von dort aus. „Plötzlich sahen wir, wie er anfing, in den Jacken an der Garderobe zu wühlen und Dinge aus den Taschen zu nehmen“, erzählt Julian. Weil sie ihn vom Sehen her kannten und sogar wussten, wo er wohnte, warteten sie ab, bis er mit dem Diebesgut verschwunden war. „Dann haben wir sofort dem Pächter des Dorfgemeinschaftshauses Bescheid gesagt“, sagt der 13-Jährige.

Nachdem mehrere Gäste ihre Jacken kontrolliert und bestätigt hatten, dass etwas geklaut worden war, wurde die Polizei gerufen. Durch die genaue Zeugenaussage von Julian, Connor und Etienne konnte der Tatverdächtige schnell ermittelt werden. In dessen Wohnung wurden dann auch mehrere gestohlene Gegenstände wie Portemonnaies mit Papieren und EC-Karten, aber auch Zigarettenschachteln und andere Gegenstände sichergestellt.

Für die drei couragierten Jungen ist ihr Verhalten nichts Außergewöhnliches. „Wenn man so etwas beobachtet, dann ist es für mich ganz selbstverständlich, dass man es meldet“, sagt Julian Luther. Auch wenn es für die Jungen selbst also keine große Sache war, sind ihre Eltern stolz auf sie. „Wir haben Connor gar nicht gezielt dazu erzogen, in dieser Art und Weise Zivilcourage zu zeigen“, sagt dessen Mutter Nicole Nickel. Als ihre Familie aber vor etwa vier Jahren einmal in Berlin gewesen sei, hätten sie dort gemeinsam einen Ladendiebstahl beobachtet und diesen dann auch sofort den zuständigen Kaufhausdetektiven gemeldet. „Ich denke, das ist bei Connor hängen geblieben“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.