Vater und Großvater völlig uneinsichtig

Polizei erwischt Elfjährigen in Ziegenhagen beim Autofahren

Ziegenhagen. Ein elf Jahre alter Junge ist am Samstagvormittag im Witzenhäuser Stadtteil Ziegenhagen mit einem Auto gefahren. 

Einer Polizeistreife fiel dies um 9.30 Uhr auf, als der Wagen von einer Grundstückseinfahrt eines Bauernhofes auf die Straße gesteuert wurde. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, stellte dieser den Pkw ab und flüchtete zu Fuß auf den nahegelegenen Hof.

Dort wurden die Beamten von einem aufgebrachten Vater des Elfjährigen sowie einem ebenso empört reagierenden Großvater in Empfang genommen, wie es im Polizeibericht heißt. Sowohl der 40-Jährige als auch der 69-Jährige hätten sich völlig uneinsichtig bezüglich des polizeilichen Handels gezeigt und seien sich keiner Schuld bewusst gewesen.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts und der Personalien beleidigte der Großvater dem Bericht zufolge die Beamten sogar.

Gegen alle wird nun wegen des Fahrens ohne Führerschein und das Zulassen dieser Tatsache sowie wegen Beleidigung ermittelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.