43-Jähriger soll Fahrzeuge gestohlen haben

Polizei fasst Tatverdächtigen: Karts des MSC Werratal sind wieder da

+
Wichtig für den Sport der Jugendlichen: Die Karts des MSC Werratal.

Witzenhausen. Die Polizei aus Witzenhausen hat den mutmaßlichen Dieb der beiden Karts des Motorsportclubs (MSC) Werratal aus Witzenhausen gefasst und die gestohlenen Fahrzeuge gefunden.

Wie Polizeisprecher Reiner Lingner mitteilte, handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 43-jährigen Mann aus Witzenhausen.

Die Polizei sei ihm durch Zeugenaussagen und umfangreiche Ermittlungen auf die Spur gekommen und habe die beiden Karts während einer Hausdurchsuchung bei dem Mann gefunden.

Die beiden Karts, mit denen die Jugendlichen des MSC trainieren, hatten während der Sommerferien in einem verschlossenen Anhänger auf dem Gelände der Firma Möbel Jaeger an der Mündener Straße in Witzenhausen gestanden. Erst Mitte August war bemerkt worden, dass irgendwann nach dem 29. Juni der Anhänger aufgebrochen und die beiden Karts des MSC Werratal im Wert von 3000 Euro gestohlen worden waren. Der Verein hatte die sogenannten Bambini-Karts für das Training der jüngsten Fahrer im Alter zwischen sechs und zehn Jahren eingesetzt. Nach dem Diebstahl musste das Training eingeschränkt werden, weil nun für alle Jugendlichen nur noch zwei von ursprünglich vier Fahrzeugen zur Verfügung standen. Der MSC hatte den Diebstahl auch im Erntefestumzug thematisiert.

Wie Polizeisprecher Linger weiter mitteilte, werden die Karts von der Spurensicherung nicht mehr gebraucht und können in der kommenden Woche an den Verein zurückgegeben werden, so dass der übliche Trainingsbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.