21-Jähriger wollte Kellnerbörse stehlen

Eiscafé-Chefin verfolgt Trickdieb

Witzenhausen. Die Polizei hat am Mittwoch einen Trickdieb festgenommen, der im Witzenhäuser Eiscafé Venezia an der Walburger Straße die Kellnerbörse gestohlen hatte.

Möglich wurde die Festnahme auch durch die resolute Chefin des Cafés, Mojgan Amini. Ihr gelang es, den Dieb zeitweise festzuhalten.

Der 21-Jährige war laut Polizei zuvor mit einem noch unbekannten Mann ins Eiscafé gegangen. Während der Unbekannte die Frau ablenkte, stahl der 21-Jährige die hinter dem Tresen abgelegte Börse und verließ mit seinem Begleiter das Café, ohne dass der Diebstahl bemerkt wurde.

Vor dem Lokal trafen die beiden auf Mojgan Amini, die gerade zum Café zurückkehrte. „Mir ist aufgefallen, dass der eine Mann eine Zeitung ganz merkwürdig hielt – und dass dahinter meine grüne Geldbörse hervorschaute“, erinnert sich Amini. Sie ging entschlossen auf den 21-Jährigen zu, entriss ihm die Geldbörse und drängte ihn zurück ins Café. Der andere Mann flüchtete.

Angst, der 21-jährige könnte sich wehren, hatte Amini nicht. „Ich war so sauer! Daran habe ich gar nicht gedacht.“ Der Mann habe sich aber auch nicht gewehrt. Während ihre Mitarbeiterin die Polizei rief, stellte Amini den Mann zur Rede. Plötzlich drehte er sich um, riss einen Gast an der Tür um und flüchtete aus dem Café – Mojgan Amini rannte hinterher. Vor dem Schaufenster des Nachbarladens bekam sie ihn an der Jacke zu fassen. Ein Passant, ein 48-jähriger Mann aus Witzenhausen, sei ihr zur Hilfe gekommen.

„Viele Leute haben uns gesehen. Aber dieser Mann hat sich auch getraut, mir den Rücken zu stärken“, sagt Amini dankbar. Als der 21-Jährige erneut versuchte, zu flüchten, sei der Zeuge hinterher gelaufen, habe ihn aber am Zaun des Krankenhauses verloren.

Doch das Glück spielte mit: Zeugen sahen den Flüchtenden in der Steinstraße und riefen die Polizei, berichtet Amini. Dort konnten die Beamten den Mann festnehmen. Weil der Mann auf seiner Flucht mehrmals gestürzt war und sich leicht verletzt hatte, wurde er im Krankenhaus versorgt.

Hinter Gitter musste der 21-Jährige allerdings nicht: „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wieder entlassen“, so ein Polizeisprecher.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.