Frau wurde in ihre Wohnung gedrängt

Polizei warnt vor aggressiven Bettlern im Raum Witzenhausen und Großalmerode

Witzenhausen. Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor Personen, die am Donnerstag  im Raum Witzenhausen und Großalmerode aggressiv an den Haustüren bettelten. Die Ordnungshüter haben bereits vier Personen überprüft.

Laut Polizeisprecher waren die Tatverdächtigen am Nachmittag in Witzenhausen und offensichtlich auch in den Ortsteilen, beispielsweise in Hundelshausen, sowie in Ortsteilen von Großalmerode in mehreren Gruppen unterwegs. Nach erster Polizeimeldung kam es zu einem Vorfall, in dem eine ältere Dame in ihre Wohnung gedrängt wurde. "Anschließend wurden die Räume nach Wertsachen durchsucht, ohne jedoch etwas Brauchbares gefunden zu haben", teilt Polizeisprecher Jörg Künstler mit.

Bei den Verdächtigen handelt es sich nach Polizeiangaben sowohl um Familien, als auch um teilweise jugendliche Gruppen, bestehend aus Männern und Frauen. Von der Polizei angetroffen und überprüft wurden zwischenzeitlich drei Männer rumänischer Nationalität sowie eine 19-jährige Frau, ebenfalls aus Rumänien.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.