Radwegebau soll weitergehen

Witzenhausens Stadtentwicklungsausschuss diskutiert über Straßen und die Werrabrücke

Auf der Straße „An der Schlagd“ in Witzenhausen wird in der kommenden Woche zwischen Werrabrücke und Ermschwerder Straße kein Verkehr möglich sein.
+
Auf der Straße „An der Schlagd“ in Witzenhausen wird in der kommenden Woche zwischen Werrabrücke und Ermschwerder Straße kein Verkehr möglich sein.

Rund um das Thema Verkehr drehte sich die Sitzung des Witzenhäuser Stadtentwicklungs-, Umwelt- und Energieausschusses am Dienstag.

Witzenhausen – Während der Sitzung wurde teils lebhaft diskutiert.

Radwege

Bauamtsleiterin Anja Strecker berichtete, dass sich die Stadt beim Förderprogramm des Bundes „Stadt und Land“ angemeldet habe.

Die Planungen für Radwege durch das Büro LK Argus sei von vielen Ortsteilen nicht gut angenommen worden, daher sei das Projekt ins Stocken geraten. Zudem gebe es das Problem, dass bei Radwegen, die sich neben Landstraßen befinden, Hessen Mobil zuständig sei, für diese jedoch mehrere Jahre benötige. Bei der Verbindung Rossbach/Ellingerode könne es etwa 15 Jahre dauern. Deutlich schneller gehe es, wenn die Stadt touristische Radwege schaffe. Ziel sei, dass diese mit „ordentlicher Oberfläche“ außerorts mindestens drei und innerorts zweieinhalb Meter breit seien.

Um diese Radwege geht es:

. Kleinalmerode/Kernstadt: Hier lieferten sich Kleinalmerodes Ortsvorsteher Klaus Jatho und Bürgermeister Daniel Herz ein Wortgefecht, da Jatho dem Verwaltungschef prophezeite, dass ein ein Kilometer längerer, touristischer Radweg von keinem Kleinalmeröder genutzt würde und diese eher auf der Landstraße fahren würden. Herz quittierte diese Aussage als „Quatsch“. Strecker plädierte für einen touristischen Weg, der im kommenden Jahr gebaut werden könne.

. Rossbach/Ellingerode : Laut Strecker sollen hierfür die Planungen 2022 beginnen und 2023 gebaut werde.

.  Ziegenhagen/Ellingerode: Hier sind laut der Bauamtschefin die Einwohner mit dem vorhandenen Schotterweg zufrieden.

.  Wendershausen/Werleshausen: Zwischen den Orten wäre nur ein Weg an der Straße möglich, daher ist Hessen Mobil zuständig. Wendershausens Ortsvorsteherin Christina Breun berichtete, dass es aus dem Dorf Alternativvorschläge gebe. Strecker und Herz baten darum, alles einzureichen.

. Witzenhausen./Wendershausen: Da kein Weg an der Straße entlang möglich ist und es sich um die Strecke durch die Aue um einen für Fahrräder zugelassenen Wirtschaftsweg handelt, ist auch hier Hessen Mobil zuständig, so Strecker. Diesen sei angeboten worden, die Planungen abzunehmen.

Verkehr

.  Wie Hessen Mobil mitteilt, wird von Montag, 5. Juli, bis voraussichtlich Samstag, 10. Juli, die Straße „An der Schlagd“ zwischen Werrabrücke und Ermschwerder Straße wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Stadtauswärts kann die Brücke befahren werden. Donnerstag bis voraussichtlich Freitagnachmittag wird auch das nicht möglich sein. Umgeleitet wird der Verkehr über Ermschwerd, Gertenbach und die B 80.

Bus-Fahrgäste sollen laut Stadtverwaltung am Marktplatz aus- und auf der anderen Seite der Werra in Pendelbusse zum Nordbahnhof und nach Bischhausen wieder einsteigen.

. Laut Herz soll demnächst die Verkehrsberuhigung in der Innenstadt weitergehen. Dafür werden die Walburger und die Stubenstraße vom Kreisel bis zur Werrabrücke zur Tempo-20-Zone.

.  Um den Verkehrsfluss um die Kirche zu regulieren, soll vom Brauhaus bis zum Kirchplatz eine Einbahnregelung eingeführt werden.

.  Eine hitzige Debatte – ohne Abstimmung – gab es zu der Frage, ob eine dritte Werrabrücke für Radfahrer und Fußgänger sinnvoll ist.

.  Einstimmig votierten die Ausschussmitglieder für einen Antrag von Grünen, Bunter Liste und FWG, am Klimawettbewerb „Stadtradeln“ teilzunehmen.

.  Drei Ja-Stimmen von Grünen und Bunter Liste und fünf Enthaltungen gab es für einen Antrag der Bunten Liste, auf der Mühlstraße und der Kniegasse während der Sommerferien temporäre Spielstraßen einzurichten. (nde)

Sie wollen mehr aus der Region erfahren? Dann testen Sie das ePaper der HNA zwei Wochen gratis. Sie sind eher an Neuigkeiten aus dem Raum Eschwege interessiert? Dann können Sie das ePaper-Angebot der Werra-Rundschau ebenfalls kostenlos testen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.