In Bahn kontrolliert

Überfall mit Pistole auf Back-Shop: Polizei handelt schnell

Handscheller auf einem Tisch
+
Eine Viertelstunde nach dem Überfall klickten bei einem 59-Jährigen aus Hessisch Lichtenau die Handschellen.

Mit einer Pistole bewaffnet überfiel ein Mann einen Back Shop. Doch bereits kurz nach der Tat klickten bei ihm die Handschellen. 

Fürstenhagen – Mit einer Pistole bewaffnet, hat ein 59 Jahre alter Mann aus Hessisch Lichtenau am Sonntagnachmittag eine Backshop-Filiale an der B-7-Ortsdurchfahrt in Fürstenhagen überfallen und mehrere Hundert Euro erbeutet. Die Freude über den Raubzug währte aber nur kurz, noch auf der Flucht zu Fuß wurde der Täter von der Polizei geschnappt. Schon einen Viertelstunde nach der Tat hatte die sofort eingeleitete Fahndung Erfolg.

Kontrolle in der Bahn: Pistole, Sturmhaube und Bargeld entdeckt

In der Straßenbahn an der Haltestelle in Eschenstruth wurde der schwarz gekleidete Mann von Polizei-Beamten entdeckt und kontrolliert. Die Aldi-Tasche, in der er das Bargeld verstaut hatte, eine schwarze Sturmhaube und die Waffe, eine Schreckschusspistole, hatte er bei sich.

Mit der Pistole hatte der 59-Jährige um 14.34 Uhr am Schalter der mit zwei Angestellten besetzten Backshop-Filiale an der Leipziger Straße die Herausgabe des Bargeldes gefordert und war dann zu Fuß geflüchtet. Eine Viertelstunde später wurde er festgenommen, nach Angaben von Polizeisprecher Jörg Künstler. Dabei leistete er keinen Widerstand.

In der Vernehmung habe der 59-Jährige die Tat zugeben. Er wurde dann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.