Tischtennis-Bezirksliga

„Sahnetag“ von Florian Schober vom SV Ermschwerd II

Unbesiegbar: Florian Schober gewann in Eschwege beide Einzel und siegte auch im Doppel mit Philipp Pudörius.

Ermschwerd - „Er hat wirklich einen Sahnetag erwischt und ist über sich hinausgewachsen“, sagte Mannschaftsführer Michael Tusch vom Tischtennis-Bezirksligisten SV Ermschwerd II. Gemeint war Mannschaftskamerad Florian Schober, der beim 9:3-Auswärtssieg des SV gegen den Eschweger TSV der herausragende Akteur war.

Schober gab sich in seinem ersten Einzel gegen Mike Lieberknecht auch nach einem 0:2-Satzrückstand nicht geschlagen, wehrte später sogar zwei Matchbälle ab und triumphierte schließlich im Entscheidungssatz mit 12:10. Damit nicht genug, denn Ermschwerds Spitzenspieler gewann auch sein zweites Einzel gegen Eschweges Ass Timo Hopfner in vier Sätzen. „Den muss man erst einmal schlagen“, lobte Mitstreiter Tusch. Mit einem derart klaren Resultat hatten die Ermschwerder im Vorfeld nicht gerechnet, doch auch Ingo Meyer präsentierte sich auf Gästeseite in Prachtform und gewann beide Einzel. Und schließlich zeigte auch Mirko Müller eiserne Nerven und setzte sich gegen Sven Lieberknecht nach einen 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 durch.

Die Siegesserie des damit weiterhin verlustpunktfreien SVE geht damit weiter, der in Eschwege alle drei Vergleiche über fünf Sätze für sich entschied und damit der große Meisterschaftsanwärter ist.

Punkte Ermschwerd:Schober/Pudörius (1), Müller/Amend (1), Schober (2), Meyer (2), Müller (1), Pudörius (1), Amend (1).  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.