Opfer soll 14-jähriger Junge sein

Sexueller Missbrauch in 142 Fällen: Mann aus dem Raum Witzenhausen in U-Haft

Werra-Meißner. Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs ist ein 58 Jahre alter Mann aus dem Raum Witzenhausen vor Kurzem festgenommen worden.

Aktualisiert um 13.08 Uhr - Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, bestätigte jetzt entsprechende HNA-Informationen.

„Der Mann steht in dem dringenden Verdacht, in der Zeit ab April 2015 an einem heute 14 Jahre alten Jungen sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Ihm werden insgesamt 142 Übergriffe zur Last gelegt“, so Wied. Der Mann befindet sich seit dem 4. August in Untersuchungshaft. 

Laut Wied konnte der 58-Jährige festgenommen werden, weil es aus dem Umfeld des Beschuldigen einen Hinweis auf mögliche Missbrauchshandlungen gab. Die Tatorte sollen im Raum Witzenhausen liegen, eine Tat soll sich auch in Kassel ereignet haben. 

Ob Anklage erhoben wird, werde sich nach Abschluss der derzeit laufenden Ermittlungen entscheiden, sagt Wied. Wann, sei derzeit nicht abzuschätzen. „Untersuchungshaft darf auch über einen längeren Zeitraum vollzogen werden, sofern der dringende Tatverdacht fortbesteht.“ Es gebe keine feste Grenze. 

Nach sechs Monaten müsse das Oberlandesgericht prüfen, ob die Voraussetzungen der U-Haft noch vorliegen und das Verfahren ordnungsgemäß gefördert wurde. Auch der Beschuldigte darf die Haftvorraussetzungen prüfen lassen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.