4. Aktionstag in Innenstadt von Witzenhausen

Skurrile Figuren und magische Momente beim "Märchenhaften Einkaufen" 

+
Märchenführung mit Spaß: Bei der kuriosen Märchenführung tauchten an magischen Orten in Witzenhausen unterschiedliche Märchenfiguren auf, die den Gästen ihr Leid klagten.

Es war wieder märchenhaft in Witzenhausen – bei der vierten Auflage von „Märchenhaftes Einkaufen“ konnten die zahlreichen Besucher am Freitagabend in Witzenhausen skurrile Figuren treffen und allerhand erleben.

Bereits bei der Eröffnung durch Johannes Siebold (Tourist-Info) und Michael Schäfer von der Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe, musste sich Letzterer von Doktor Eisenbarth aus Hann. Münden mit einer großen Zange zunächst einen Zahn ziehen lassen.

Feuershow: Vor dem Rathaus zeigten Bawani Mühlhausen und Feuerkünstler Gregor Schäfer ihr Können.

Zudem trat der Froschkönig an die Stelle von Pech- und Goldmarie und schüttelte mit Frau Holle die Betten. Zur Freude der Kinder fielen aber keine Schneeflocken, sondern Süßigkeiten heraus. Erstmalig bot die Tourist-Information auch eine kuriose Märchenführung an: Hier tauchten Hexe, Meerjungfrau, Hans im Glück und Schneewittchen an magischen Orten in der Stadt auf, die den Gästen ihr Leid klagten. Während die Hexe keine willigen Besucher zum Fressen mehr findet, trennte sich das Schneewittchen von ihrem Prinz und nahm wieder eine Halbtagsstelle bei den Zwergen an – und gab über das Wald-W-Lan auf ihrem Youtube-Kanal Beauty-Tipps. „Einfach fantastisch, was ihr hier macht“, schwärmte Ursula Brix aus Berlin.

Aber auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Mit ausgezeichneter Hip-Hop- und Ballett-Performance begeisterten die Jugendlichen des Tanzstudios Body & Soul und erhielten vom Publikum verdienten Beifall. Auch der Auftritt der Kasseler Grimmband zog die Besucher zur Bühne auf den Marktplatz. Zwischendrin wurden von Kirschenprinzessinnen und Märchensymbolfiguren in einigen Geschäften Märchen für die Kinder gelesen. Die andere Sicht der Märchen – mal nur für Erwachsene – erzählte Daniel von Trausnitz. An verschiedenen Orten zeigten die Neuseesenerin Bawani Mühlhausen und Feuerkünstler Gregor Schäfer eine bezaubernde Feuershow.

43 Geschäfte hatten Märchenhaftes in den Schaufenstern oder im Laden ausgestellt, das die Besucher im Gewinnspiel dem jeweiligen Betrieb zuordnen mussten. Damit es nicht ganz so schwierig war, wurde auf Nachfrage auch schon mal der eine oder andere Tipp gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.