1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Witzenhausen

Fotos ohne Kirschen in Witzenhausen werden prämiert

Erstellt:

Von: Evelyn Paul

Kommentare

Alte Kirschwiese mit Bäumen mit dem farbigen Herbstlaub
Für die alte Kirschwiese im Herbst erhielt Gerhard Schuster einen Sonderpreis. © Gerhard Schuster

Den Fotowettbewerb „Kirschenland 2022“ des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land und der Pro WItzenhausen GmbH hat Beatrice Gebauer mit ihrem Schnappschuss einer Biene an einer Kirschblüte gewonnen, der ihr während einer Radtour gelungen ist.

Witzenhausen – Als Hauptpreis hat sie damit einen Besuch auf dem Kirschenhof Kindervatter in Witzenhausen für zwei Personen gewonnen. Mit Inhaber Tobias Kindervatter kann sie im kommenden Jahr zur Erntezeit selbst Kirschen auf der Plantage der Familie sammeln, die ihr später dann auch in einem 3-Gänge-Menü serviert werden, teilt der Geo-Naturpark mit.

Beatrice Gebauer überzeugte die Jury mit einer Detailaufnahme von einer Biene und ihrem prall gefüllten Pollensack. Besonders die Detailschärfe von Biene und Blüte hätten sie beeindruckt, heißt es in der Mitteilung. Entstanden ist der Schnappschuss bei einer Radtour durch die Kirschblüte der Familie Gebauer auf dem Kirschradweg in Witzenhausen. 

Obwohl er kein Bild aus der Blüte- oder Erntezeit der Kirschen eingereicht hat, konnte sich Gerhard Schuster dennoch einen Preis sichern: Mit seiner Aufnahme einer alten Kirschwiese mit herbstlich gefärbten Kirschbäumen hat er in diesem Jahr einen Sonderpreis gewonnen und darf mit vier Personen an einer Witzenhäuser Winter-Stadtführung teilnehmen. Laut Pressemitteilung wird dieser Sonderpreis von der Pro Witzenhausen GmbH gesponsert.

Das Gewinnerfoto, das Herbstfoto und weitere Teilnahmebilder können online in einer Bildergalerie unter zu.hna.de/Kirschenland2022 betrachtet werden. Informationen für den Fotowettbewerb „Kirschenland 2023“ und weiteren Angeboten zu Kirschenzeit gibt es auf kirschbluetefrauholle.land (elu)

Auch interessant

Kommentare