Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach beim FC Bosporus

Spitzenreiter in Kassel auf der Probe 

+
Die Zuverlässigkeit in Person: Klei/Hun/Doh-Verteidiger Tobias Gunkel (re.), hier gegen Rene Ochs vom KSV II.  

Kleinalmerode. Die Entwicklung der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach in den vergangenen beiden Jahren verläuft rasant. Als Tabellenzweiter der Kreisoberliga im Sommer 2017 setzte sich das Team in den Aufstiegsspielen zur Gruppenliga durch. Dort angekommen erreichte der Aufsteiger einen glänzenden sechsten Platz.

Und jetzt geht es noch weiter hoch. Seit Mittwochabend und dem 3:0 in Wichmannshausen ist Klei/Hun/Doh wieder Spitze. Vom Aufsteiger zum Spitzenreiter in Rekordzeit. „Wir sind die Gejagten. Mal sehen, wie wir mit dieser Rolle klar kommen“, sagt Trainer Goran Andjelkovic vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) beim FC Bosporus Kassel.

In Wichmannshausen landete die SG KHD einen lockeren Sieg. Auch deshalb, weil vorne die Chancen genutzt wurden und in der Defensive konsequent jeder Angriffsversuch des Gegners unterbunden wurde. „Wir haben den Gegner erst genommen, haben mit Selbstvertrauen und wieder einmal zu Null gespielt. Diese Leistung hat mir richtig gut gefallen“, kommentierte Andjelkovic den Sieg.

Auswärts ungeschlagen

Doch in Kassel wird der Tabellenführer mehr Widerstand erfahren. „Das ist ein ganz anderes Kaliber“, warnt Andjelkovic, der den FC Bosporus als spielstark und erfahren, aber auch als offensiv stark bezeichnet. Der Tabellenzehnte ist schlecht aus den Startlöchern gekommen, hat sich mittlerweile aber wieder gefangen.

Richtig gut in Form ist Jakub Swinarski. Der offensive Mittelfeldspieler steuerte zum Sie am Mittwoch zwei Treffer bei und führt jetzt mit zwei weiteren Akteuren die Torjägerliste der Gruppenliga mit jeweils acht Toren an. „Er hatte im Abschluss zwischenzeitlich einen kleinen Hänger, aber das ist jetzt vorbei“, freut sich Andjelkovic. Zurück in den Kader kehrt am Sonntag Stürmer Rene Weska, der zuletzt geschont wurde. Auch er soll helfen, dass die starke Serie hält. In bislang drei Partien in der Fremde gab es zwei Siege und ein Remis. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.