Angebot für Bedürftige

Witzenhausens Tafel zieht wieder an die Mühlstraße

Monika Hemann (von links), Silvia Kampmann und Brigitte Frosch.
+
Monika Hemann (von links), Silvia Kampmann und Brigitte Frosch.

Bedürftige erhalten jetzt wieder in den ursprünglichen Räumen der Witzenhäuser Tafel Lebensmittel.

Die Tafel in Witzenhausen ist wieder in ihre Räume an der Oberen Mühlstraße eingezogen. Da die Corona-Inzidenz momentan so niedrig ist, sei die Ausgabe dort wieder möglich, sagt die Vorsitzende der Tafel, Monika Hemann. Zudem gebe man die Lebensmittel in Tüten verpackt aus, weshalb die ehrenamtlichen Helferinnen wie Brigitte Frosch und Silvia Kampmann weniger Kontakt zu den Kunden haben.

Die Tafel hat montags und donnerstags von 14 bis 15.30 Uhr geöffnet. (ter)

Sie wollen mehr aus der Region erfahren? Dann testen Sie das ePaper der HNA zwei Wochen gratis. Sie sind eher an Neuigkeiten aus dem Raum Eschwege interessiert? Dann können Sie das ePaper-Angebot der Werra-Rundschau ebenfalls kostenlos testen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.