Tanzen statt löschen: Disco bei der Feuerwehr

Das Witzenhäuser Feuerwehr-Thekenteam: Michael Brandt (von links), Nadine Brandt, Theresa Vogelei, Kerstin Kreßner, Werner Kreßner, Ruth Stickler und Emmanuel Breitzke.

Witzenhausen. Die Freiwillige Feuerwehr hatte am Samstagabend einen besonderen Einsatz: Sie hatte nämlich zur Disco eingeladen.

Mit ihrer Disco in der Turnhalle an der Südbahnhofstraße hatten 30 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Witzenhausen am Samstag mal einen Einsatz ganz anderer Art. Ob Thekendienst, Kasse oder Sicherheitsdienst, das Team mit Vorsitzendem Werner Kreßner an der Spitze hatte mit etwa 400 Besuchern gerechnet und war dafür gut aufgestellt. DJ Frank Scheer aus Göttingen sorgte mit seiner Musik- und Lasershow für grandiose Stimmung.

Echte Geschwisterliebe bewiesen Katrin und Andreas Brinkhus aus Duderstadt, die beide gerne Disco-Fox tanzen und deshalb zu den ersten auf der Tanzfläche gehörten so wie Jürgen Dennert und Ehefrau Kerstin, die sich noch vor dem großen Gedränge zu später Stunde auf der Tanzfläche so richtig austoben wollten.

Disco bei der Feuerwehr

Für Thomas Kosirod vom Technischen Hilfswerk in Witzenhausen war es ebenso selbstverständlich wie für Hundelshausens Wehrführer Timo Rehbein, mit ihrem Besuch die Kollegen aus der Kernstadt zu unterstützen. Eike Rustemeyer aus Hann. Münden geht in Witzenhausen zur Schule und hatte sich mit Katharina Nebel aus Wendershausen und Artiom Geserov aus der Kirschenstadt zur Disco verabredet. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.