Die ersten Räume sind fast fertiggestellt

Umbau für VHS ist im vollen Gange

Präsentierten den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten: (von links) Betriebsleiter Matthias Schulze, Architekt Hans-Peter Schubert und Landrat Stefan Reuß im neuen Volkshochschul-Gebäude. Foto: Henniges

Witzenhausen. Ab Mai will die Volkshochschule Witzenhausen ihre Kurse in der ehemaligen Steintorschule anbieten.

Der Umzug der Volkshochschule (VHS) Witzenhausen rückt immer näher. Zwischen Handwerkern und Farbeimern sind in der ehemaligen Steintorschule die ersten Räume fast fertiggestellt. Ab Dienstag, 2. Mai, soll der Unterricht an der Steinstraße beginnen.

Zum Repertoire der Volkshochschule gehören nun sechs Unterrichtsräume, elf Büros, zwei Multifunktionsräume und ein EDV-Raum. Für die Betreuung von Schulkindern sollen außerdem zwei Klassenräume erhalten bleiben.

Einen Schwerpunkt setzten die Planer bei der Barrierefreiheit: „Es wurde ein komplett neuer Fahrstuhl eingebaut und auch die Sanitärbereiche sind barrierefrei“, erklärt der zuständige Architekt Hans-Peter Schubert. Ab Freitag, 28. April, ist der neue Standort der VHS dann für Kunden erreichbar.

Für die Sanierungsarbeiten investierte der Eigenbetrieb 840 000 Euro. „Diesen Kostenumfang versuchen wir natürlich auch zu halten“, berichtet Betriebsleiter Matthias Schulze.

In das einstige Schulgebäude könnten auch der Rundfunk Meißner und der Kneipp-Verein mit einziehen und Unterricht anbieten. Derzeit stehe aber noch nichts Konkretes fest, man befinde sich in den Verhandlungen. Auch für den Standort in der Walburger Straße seien Nachmieter gefunden worden. Die Diakonie sowie die Kinder- und Jugendpsychiatrie sollen fortan das Gebäude benutzen, wie Landrat Stefan Reuß erklärt.

Im September 2015 endete das letzte Schuljahr in der Steintorschule. Nach sinkenden Schülerzahlen kooperierte man mit der Johannisbergschule. Dort erhielten die Kinder mit Förderbedarf einen eigenen Klassenraum und wurden komplett in den Ablauf der Schule integriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.