Bundesstraße war kurzzeitig gesperrt

Appetit auf Kirschen: Unfall auf B80

Unterrieden. Weil ein Autofahrer aus Bad Berleburg (Kreis Siegen-Wittgenstein) sich Kirschen kaufen wollte, kam es am Mittwoch zu einem Unfall auf der Bundesstraße 80.

Der 64-Jährige war nämlich, wie die Polizei schilderte, unentschlossen bei der Wahl des Parkplatzes. Zunächst steuerte der Berleburger kurz vor 13.30 Uhr, auf der Fahrt in Richtung B27, vor einem Kirschenverkaufsstand kurz vor dem Abzweig in den Witzenhäuser Stadtteil Unterrieden nach links zur Einmündung Am Scheelen Esel.

Ein nachfolgender 46 Jahre alter Autofahrer aus Hessisch Lichtenau erkannte dies und wollte rechts an dem Berleburger Wagen vorbeifahren. Doch dessen Fahrer überlegte sich in diesem Moment, doch lieber am rechten Fahrbahnrand anzuhalten und steuerte wieder nach rechts. Deshalb musste der Lichtenauer, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, ausweichen und geriet mit seinem Auto in den Straßengraben.

Aus diesem musste das Fahrzeug, an dem nur geringer Schaden entstand, geborgen werden. Dazu wurde die Bundesstraße am Nachmittag kurzzeitig gesperrt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.