1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Witzenhausen

Witzenhausens Städtepartner freuen sich über Nachwuchs und bereiten Jubiläen vor

Erstellt:

Von: Nicole Demmer

Kommentare

Bei strahlendem Wetter posierten die Gäste aus Witzenhausen beim Treffen in Frankreich.
Bei strahlendem Wetter posierten die Gäste aus Witzenhausen beim Treffen in Frankreich. © Sabine Popp/nh

Nach zweijähriger Corona-Pause fand erstmals wieder ein Städtepartnerschaftstreffen statt.

Witzenhausen – Zwei Jahre herrschte coronabedingt eine Zwangspause beim Städtepartnerschaftsverein Witzenhausen. Kürzlich war es jedoch wieder so weit: Eine Delegation aus der Kirschenstadt reiste in die französische Partnerstadt St. Vallier – ebenso wie eine Gruppe aus der zweiten Partnerstadt im englischen Filton, wie Sabine Popp, Vorsitzende des Vereins mitteilt.

„Wir waren eine Woche in St. Vallier, es war sehr schön, sich zu sehen“, betont Popp. Ausflüge führten die Gruppe unter anderem nach Vienne und in die Stadt der Schuhe Roman-sur-Isère zudem gab es jeweils einen Begrüßungs- und Abschiedsabend mit Tanz.

Der Pandemie geschuldet, waren laut der Vorsitzenden allerdings lediglich ausgedünnte Gruppen beim Treffen dabei. Aus Deutschland nahmen 25 Personen teil, aus England 10. „Wir sind sonst jeweils mit einem vollen Bus angereist, Corona hat uns zu schaffen gemacht“, erklärt sie. Nichtsdestotrotz ist das nächste Treffen bereits terminiert: Es findet vom 26. bis 31. Juli kommenden Jahres in Filton statt. Ohne die Unterstützung der Stadt Witzenhausen sei dies nicht möglich, betont Popp. Als Gäste zahlen sie nur die Bahnfahrt und werden von den Gastgebern zu allem Weiteren eingeladen, kommen die Delegationen nach Witzenhausen, bezuschusst die Stadt dies. „Ohne ginge es nicht.“ Noch nicht als Städtegeschwister, aber als Gäste wird eine Delegation aus dem spanischen Olvera im September zu Gast sein. Bis zur offiziellen Verschwisterung werde es wohl noch bis zum kommenden Jahr dauern, so Popp.

Aber nicht nur die Partnerschaftstreffen beschäftigen die Vereinsmitglieder aktuell. Wie Popp berichtete, laufen jetzt schon die Planungen für Witzenhausens 800-Jahr-Feier 2025 – im gleichen Jahr gibt es seit 50 Jahren die Verschwisterung mit St. Vallier, das soll beim Erntefest eingebracht werden. Dafür sucht der Verein jetzt schon ehemalige Schüler um den Jahrgang 1975, die während ihrer Schulzeit in St. Vallier waren und Lust haben, Kontakte wieder aufleben zu lassen. „Wir haben bereits von drei Französinnen Adressen und eine Schülerin in Witzenhausen gefunden“, berichtet Popp.

Info: Wer sich im Verein engagieren, mit nach Filton fahren oder sich als ehemaliger Schüler melden möchtet, erreicht den Verein per E-Mail unter st.vallier-wiz@web.de (nde)

Auch interessant

Kommentare