Vier große Wahlplakate in Witzenhausen beschmiert

Sprayer-Attacke: Unbekannte haben in Witzenhausen insgesamt vier Wahlplakate von Grünen und FDP beschmiert. Unser Bild zeigt zwei Werbebanner am Ortseingang von Witzenhausen am Motzplatz. Foto: Steensen

Witzenhausen. „Wir nehmen die Schmierereien zur Kenntnis, werden sie überkleben und keine Anzeige erstatten.“ Kurz und knapp ist die Reaktion von Corinna Bartholomäus, Sprecherin des Kreisvorstandes von Bündnis 90/Die Grünen auf die bemalten und mit eigenwilligen Parolen versehenen vier großen Wahlplakate in Witzenhausen.

Sich darüber aufzuregen lohne sich nicht, auch wenn es Sachbeschädigung sei, sagt Bartholomäus. „Das erleben sie doch in jedem Wahlkampf, dass irgendwer auf den Plakaten herumkritzelt. Das waren bestimmt jugendliche Kräfte, die sich da ihren Weg gebahnt haben. Das vergeht wieder. Trotzdem wäre es schön, wenn sich auch diese Menschen, sofern sie eine politische Aussage machen wollen, an die demokratischen Spielregeln halten würden!“

Bei der FDP ärgert man sich über die Schmierereien, Anzeige werde man aber nicht erstatten, sagt Ortsvorsitzender Rolf Feldmann. „Wir werden erstmal nichts unternehmen.“ Das Plakat werde in nächster Zeit sowieso noch ein- oder zweimal überklebt. Feldmann: „Solche Schmierereien gibt es leider immer wieder. Wenn wir das heute überkleben, ist es morgen wieder bemalt. Das ist natürlich sehr schade, denn die Plakate kosten viel Geld.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.