Polizei sucht Zeugen

Wieder Hakenkreuze in Witzenhausen aufgetaucht

Hakenkreuz an der Stubenstraße in Witzenhausen.
+
Hakenkreuz an der Stubenstraße in Witzenhausen.

In der Witzenhäuser Innenstadt sind wieder mit Permanent-Marker geschmierte Hakenkreuze aufgetaucht

Witzenhausen. Gut eine Woche nach den ersten bekannt gewordenen Vorfällen ermittelt die Polizei nun erneut gegen Unbekannte, die in der Witzenhäuser Innenstadt Hakenkreuze an Hauswände geschmiert haben. Laut Polizeisprecher Alexander Först wurden die Symbole der NS-Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 8.30 Uhr, mit grünem Permanent-Marker auf die Haustür eines Hauses an der Kirchstraße gemalt.

In der Vorwoche waren Fälle aus dem Bereich Zollamtsplatz/historischer Uni-Campus und Steinstraße gemeldet worden. Eine Leserin berichtete auch von einzelnen Hakenkreuzen im Bereich Stubenstraße.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und sucht Zeugen. (fst)

Hinweise: Kripo Eschwege, Tel. 0 56 51/92 50, oder Polizei Witzenhausen, Tel. 0 55 42/9 30 40. Des Weiteren kann man auch Informationen und Bilder über die Onlinewache an die Polizei weitergeben, um die Ermittlungen zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.