Bis zum Wolkenmeer

Witzenhäuser Autor Jürgen Franz veröffentlicht sein erstes Buch

Bis zum Wolkenmeer: Jürgen Franz hält sein erstes, im Selbstverlag veröffentlichtes, Buch in den Händen.
+
Bis zum Wolkenmeer: Jürgen Franz hält sein erstes, im Selbstverlag veröffentlichtes, Buch in den Händen.

Mit dem Wort „traveln“ bezeichnet Jürgen Franz aus Witzenhausen seine Reisen. Reisen, die ihn an Orte, schon fast überall auf der Welt geführt haben. Wenn er travelt, dann ist er meistens allein unterwegs, denn nur so kann er sich auch auf seine zweite Leidenschaft konzentrieren: das Schreiben. Jetzt hat er sein erstes Buch veröffentlicht.

Witzenhausen – Das Erstlingswerk von Buchautor Jürgen Franz heißt „Bis zum Wolkenmeer – Kleine Geschichten von einer großen Reise“ und enthält Kurzgeschichten und Gedichte zum Thema Reisen.

„Es ist kein Reisetagebuch“, betont Jürgen Franz, doch das Erlebte hat ihn beim Verfassen der Texte stark beeinflusst. Ist er unterwegs, hat er immer ein kleines Büchlein dabei, in das er seine Gedanken schreibt. Manchmal in Stichworten, manchmal bereits ausformuliert. Das macht er bereits seit vielen Jahren, sodass mittlerweile eine große Sammlung literarischer Texte zusammen gekommen ist.

Geboren wurde Jürgen Franz in Witzenhausen, zog aber noch, als er ein Junge war, nach Kassel. Als junger Mann arbeitete Franz als Fernfahrer, in den 1970er Jahren fuhr er Touren nach Pakistan, in den Irak und nach Nepal. Schon damals entwickelte sich seine Vorliebe fürs Reisen. Dann studierte er, arbeitete selbstständig in Asien und wurde in den 1980er Jahren Lehrer. Er unterrichtete an der Uni und wurde Ausbildungsleiter am Studienseminar in Eschwege. Zuletzt war er Schulamtsdirektor in Bebra, bis es für ihn in den „Unruhestand“ ging, wie er es nennt.

Im Oktober 2019 ging es für den 67-Jährigen nach Vietnam. Zuerst besuchte er die Halong-Bucht im Norden des Landes. Dort stieg er in das erstbeste Flusstaxi und unterhielt sich mit einheimischen Frauen, mithilfe von Händen und Füßen, darüber, was sie auf dem Markt gekauft haben, berichtet er. „Oft sind die Dinge am Wegesrand, die zuerst unbedeutend aussehen am spannendsten“, sagt er. Ein halbes Jahr dauerte seine Reise, die ihn über Kambodscha und Thailand nach Malaysia führte und von dort aus nach Singapur, Australien und weiter in den Norden Neuseelands.

Eigentlich hätte die Reise noch weiter gehen sollen, zu der Südinsel und nach Indonesien. Doch im April 2020 hinderte ihn das Coronavirus am Weiterreisen. „Sogar die Deutschen Botschaften rieten Reisenden, möglichst schnell in die Heimat zurückzufliegen“, erinnert er sich.

Für den Weltreisenden zwar schade aber zu verschmerzen: „Das Buch war so gut wie fertig, den Rest der Reise hole ich nach“, sagt Jürgen Franz.

Herausgekommen sind am Ende 272 Seiten mit Kurzgeschichten und Gedichten. Bilder gibt es in seinem Buch keine, die will der Autor in den Köpfen seiner Leser durch seine Texte entstehen lassen. (Wiebke Huck)

Das Buch „Bis zum Wolkenmeer“ ist im Selbstverlag „tredition“ erschienen und in der Witzenhäuser Buchhandlung Hassenpflug erhältlich, aber auch im Internet. ISBN: 978-3-347-29792-0, Kosten: 14,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.