Auch Autoschau fällt aus

Wegen Coronavirus: Aus für Streetfood-Festival und Einkaufstag in Witzenhausen

+
Da waren sie noch guter Dinge: Gemeinsam warben die Veranstalter vor Kurzem noch für die Veranstaltungs-Kombination von Streetfood-Festival, Autoschau, Verkaufsoffenem Sonntag und Ostermarkt in Witzenhausen. Jetzt wurden alle Veranstaltungen wegen des Corona-Virus abgesagt. Unser Bild zeigt: Jörn Stöber (Autohaus Stöber, von links), Jan Ahlers (Rohde und Ahlers), Kerstin Walger-Wenisch und Eva Osmers Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe, Carsten Gottschalk (Auto und Garten Gottschalk), Johannes Siebold (Geschäftsführer Touris Information), Axel Vogelei (Autohaus Vogelei), Michael Göbel (1. Vorsitzender Europäische Jugendwochen).

Nach dem Ostermarkt ist nun auch das Streetfood-Festival und der Einkaufstag sowie die Autoschau in Witzenhausen abgesagt worden. Der Grund dafür ist die Ausbreitung des Coronavirus. 

  • Das Streetfood-Festival, der Einkaufstag und die Autoschau in Witzenhausen sind abgesagt worden.
  • Grund ist die weitere Ausbreitung des Coronavirus.
  • Der Ostermarkt in Witzenhausen war bereits abgesagt worden. 

Im Werra-Meißner-Kreis sind aus Angst vor der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Hessen weitere Veranstaltungen abgesagt worden. Erneut trifft es Witzenhausen bei Kassel.

Nach dem Aus für den Ostermarkt werden auch das für das Wochenende 20./21. März geplante Streetfood-Festival, der verkaufsoffene Sonntag und die Autoschau in Witzenhausen bei Kassel wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt, sagt Johannes Siebold, Geschäftsführer der Tourist-Information. 

Coronavirus: Veranstaltungen in Witzenhausen bei Kassel abgesagt 

Es gebe in Hessen immer mehr Corona-Fälle, auch das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises habe ihm geraten, die Veranstaltung, zu der 2000 Gäste erwartet wurden, auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. 

Wann das sein soll, könne er noch nicht sagen, meint Siebold. Aber auch die Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe würde dahinterstehen. Seit Freitag habe man kontinuierlich darüber nachgedacht, ob die Veranstaltungen in Witzenhausen bei Kassel stattfinden könnten. 

Zwar sei das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus bei Veranstaltungen im Freien - wie dem Streetfood-Festival und der Autoschau - nicht ganz so hoch wie bei Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen  - wie dem Ostermarkt. Dennoch habe man sich entschlossen, dem Rat des Robert-Koch-Instituts zu folgen und nach einer Risikobewertung das Streetfood-Festival, die Schau der heimischen Autohäuser und den verkaufsoffenen Sonntag der Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe lieber abzusagen. 

Veranstaltungen in Witzenhausen bei Kassel wegen Coronavirus abgesagt: Schaden geht in Zehntausende Euro

Für „Bigfood Barbecue & Friends“, den Veranstalter des Streetfood-Festivals, und die Betreiber der Foodtrucks gehe der wirtschaftliche Schaden in die Zehntausende Euro, sagt Bigfood-Pressesprecher Bernd Kater. 

Nachdem die Behörden sein Festival in Wolfhagen bei Kassel für dieses Wochenende wegen der Angst vor dem Coronavirus abgesagt hätten, habe er sich entschlossen, auch das Festival in Witzenhausen bei Kassel ausfallen zu lassen - und zwar rechtzeitig, bevor die Truckbetreiber ihre Ware einkaufen. 

Er selbst habe zwar keine Angst vor dem Coronavirus, sagt Kater. Es sei aber damit zu rechnen, dass nur sehr wenig Besucher kämen, vor allem, wenn auch der Ostermarkt und der Verkaufsoffene Sonntag abgesagt würden.

Von Friederike Steensen

Auch in Kassel werden inzwischen Großveranstaltungen abgesagt. So werden Spiele der Kassel Huskies und die Oldtimermesse Technorama nicht stattfinden. 

Das Coronavirus breitet sich weiter, auch inNordhessen gibt es inzwischen vier bestätigte Corona-Fälle. 

Sowohl das Weekend for Tolerance (WeTo) als auch das Come2gether-Festival in Witzenhausen wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Video: Coronavirus: Merkel appelliert an Solidarität der Bürger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.