Pilot steigt fast 5000 Meter

Witzenhäuser Segelflieger haben Wetterphänomen an Silvester genutzt

Beim letzten Flug 2021: Die Piloten des LSV Witzenhausen flogen mithilfe der Silvester-Welle mehr als 3000 Meter über der Stadt.
+
Beim letzten Flug 2021: Die Piloten des LSV Witzenhausen flogen mithilfe der Silvester-Welle mehr als 3000 Meter über der Stadt.

Segelflieger des LSV Witzenhausen sind an Silvester zu ihren letzten Flügen 2021 aufgebrochen. Durch ein Wetterphänomen konnten sie beweisen: Segelfliegen geht auch im Winter.

Witzenhausen – Bei Südwestwind und entsprechender Schichtung der Atmosphäre bildet sich laut Mitteilung die Werratal-Leewelle direkt über dem Flugplatz Witzenhausen. Leewellen entstehen bei Wind auf der dem Wind abgewandten Seite von Bergen. In diesen Wellen können Segelflugzeuge große Höhen erreichen. Sie sind oft durch linsenförmige Wolken, sogenannte Lenticularis, gekennzeichnet.

„Bereits einige Tage vorher war abzusehen, dass es eine Silvester-Welle geben könnte, sodass wir spontan einen kleinen Flugbetrieb organisierten“, berichtet Thomas Meder vom Luftsportverein Witzenhausen. Und die Vorhersagen bestätigten sich. Bei perfektem Wetter traf sich am Silvestermorgen eine kleine Gruppe von Piloten in Witzenhausen mit ihren Segelflugzeugen. „Corona-bedingt fand das Briefing an der frischen Luft statt“, so Meder weiter. Danach ging es auch schon in die Luft.

Bereits nach kurzer Zeit konnten die Segelflugzeuge 3000 Meter und mehr erreichen. Ab diesem Punkt ist Sauerstoff und eine Freigabe der Flugsicherung notwendig. Einem Piloten gelang es sogar, bis auf 4600 Meter zu steigen.

Nach ein paar Stunden und vielen Eindrücken später landeten die Piloten nach und nach wieder in Witzenhausen. Leider verhinderte Corona im Anschluss einen gemütlichen Erfahrungsaustausch am Ofen des Clubheims, sodass es bei einer kurzen Nachbesprechung an der frischen Luft bleiben musste, so Meder. Trotzdem freuten sich die Piloten über einen gelungenen Jahresabschluss. (Jakob von Sass)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.