Berufungsverfahren am Landgericht Kassel

Erntefest Witzenhausen: Geldstrafen wegen rassistischer Beleidigung bestätigt

Kassel / Witzenhausen. Es bleibt bei hohen Geldstrafen: Im Berufungsverfahren gegen die zwei 29 und 28 Jahre alten Männer, die beim Erntefest in Witzenhausen vor zwei Jahren fremdenfeindliche Beleidigungen gegen einen heute 33-jährigen Nigerianer ausgesprochen hatten, hat das Landgericht Kassel das Urteil des Amtsgericht Eschwege bestätigt.

Allerdings reduzierte es die Höhe der 150 Tagessätze für den 29-Jährigen auf 23 Euro (insgesamt 3450 Euro), weil er seit Januar 2017 arbeitslos ist. Ursprünglich sollte er 45 Euro pro Tag zahlen. Der 28-Jährige muss 60 Tagessätze à 35 Euro (2100 Euro) entrichten. Die beiden Männer stammen aus dem Landkreis Göttingen. Sowohl der 29-jährige Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft hatten gegen das Urteil des Amtsgerichts vom Juli 2016 Berufung eingelegt – der 29-Jährige, weil er den Tatbestand der versuchten Körperverletzung nicht erfüllt sah, die Staatsanwaltschaft, weil sie ein höheres Strafmaß gefordert hatte. 

Für den 29-Jährigen forderte sie eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten, die für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt werden sollte, sowie 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit, für den 28-Jährigen eine Freiheitsstrafe von zwei Monaten, ebenfalls drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, sowie eine Geldstrafe von 250 Euro in fünf Raten á 50 Euro. Den Tatbestand der versuchten Körperverletzung sah das Gericht durch die Aussagen der sechs geladenen Zeugen hinreichend belegt. 

Der Verteidiger des 29-Jährigen hatte die Berufung darauf gegründet, dass seinem Mandanten der Vorsatz, den Nigerianer verletzen zu wollen, nicht nachgewiesen werden könne. Die Beleidigungen hatten beide Angeklagten zugegeben. Die Berufung der Staatsanwaltschaft lehnte das Gericht als unbegründet ab. Die Geldstrafen seien bereits vergleichsweise hoch, sagte Richter Liebermann. Während der Verteidiger des 29-Jährigen die Prüfung einer Revision ankündigte, nahm der 28-Jährige das Urteil an. (pmk)

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.