2,38 Millionen Euro im Haushalt

Witzenhausen kann Gasnetze übernehmen

+

Witzenhausen – Früher als gedacht hat sich die Stadt Witzenhausen mit der EAM über Kaufpreis und Übernahmezeitpunkt der Gasnetze geeinigt. Das wurde in der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag bekannt.

Wie Kämmerer Norbert Heinemann erläutert, hatte die Stadt damit gerechnet, die Gasnetze nicht vor Ende 2020 übernehmen zu können. Jetzt muss kurzfristig die Kaufsumme finanziert werden, deren Höhe die Stadt nicht bekannt geben will – da es laufende Geschäfte der Stadtwerke betreffe. 

Damit die zu den Stadtwerken gehörende Gasnetz GmbH keine eigenen Kredite aufnehmen muss, entschieden sich die städtischen Gremien, die Finanzierung über einen zweiten Nachtrag zum Haushalt 2019 über 2,38 Millionen Euro bereitzustellen. Die Kreditaufnahme der Stadt erhöht sich laut Heinemann allerdings nur um 1,28 Millionen, weil man bereits bewilligte Kredite für Windparkbeteiligungen der Stadtwerke umschichtet.

Die Stadtverordneten bewilligten zudem außerplanmäßige Ausgaben für Investitionen in Rathaus und Gebäudemanagement über 220 300 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.