Wohnungsbrand bei Witzenhausen endet glimpflich

+

Carmshausen. Ein Brand in einer Ferienwohnung auf Hof Carmshausen bei Witzenhausen ging am Freitag glimpflich aus: Hier hatte eine Küchenzeile aus unbekannter Ursache gegen 16.30 Uhr angefangen zu schmoren.

Alle Personen im Haus brachten sich rechtzeitig selbst in Sicherheit. Ein Mann, der vor Eintreffen der Wehr mit einem Feuerlöscher löschen wollte und Rauchgas eingeatmet hatte, wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, so Einsatzleiter Claus Demandt.

30 Feuerwehrleute aus Witzenhausen und Unterrieden waren angerückt, weil zunächst noch Personen in der Wohnung und ein größerer Brand vermutet wurden. Doch zum Glück musste die Feuerwehrleute niemanden aus einer brennenden Wohnung retten. Zwei Trupps löschten den Brand unter Atemnschutz, ihre Kameraden entlüfteten später die verrauchte Wohnung im zweiten Obergeschoss. "Die Drehleiter brauchten wir dann nur als zweiten Rettungsweg für unsere Helfer", sagte Demandt.

Die Witzenhäuser Wehr ist in diesem Jahr sehr stark gefordert, berichtet der Wehrführer: Der Einsatz in Carmshausen war schon der 133. in diesem Jahr. "Das ist bereits jetzt ein Anstieg von 30 Prozent bei der Zahl der Einsätze", so Demandt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.